Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Hinweise und Feedback zu Wareneingangsproblemen

Wenn Sie die Verpackungs- und Vorbereitungsrichtlinien sowie die Versandbedingungen und Anlieferplanung von Versand durch Amazon einhalten und sicherstellen, dass Ihre Transportdienste und Lieferanten dies ebenfalls tun, ermöglicht dies den effizienten und genauen Empfang und die Lagerung Ihres Lagerbestands im Logistikzentrum.

Amazon benachrichtigt Sie über Probleme mit Ihren Lagerbestandssendungen auf die folgenden drei Arten:

  • Hinweis auf Wareneingangsprobleme
  • Feedback zu Wareneingangsproblemen in Seller Central
  • E-Mail-Benachrichtigungen

Warnhinweise und Feedback zu Wareneingangsproblemen geben Einblick in Probleme mit Ihren Sendungen. Sie können die Bewertung nutzen, um Probleme in Zukunft zu vermeiden.

Anmerkung: Ihnen können Gebühren pro Einheit für Dienstleistungen zur Lösung von Versandproblemen und zur Annahme Ihrer Produkte berechnet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Nicht eingeplante Serviceleistungen.

Hinweis auf Wareneingangsprobleme

Warnungen werden sowohl auf Ihrer Seller Central-Startseite als auch im Versandmenü als Banner angezeigt.

Wenn Sie uns eine Sendung oder ein Produkt schicken, das nicht unseren Versandanforderungen entspricht, senden wir Ihnen in der Regel einen Hinweis zu Wareneingangsproblemen und wir können Ihre Berechtigung, weitere Sendungen der betroffenen Produkte zu senden, aussetzen, bis Sie die Probleme behoben haben.

Weitere Informationen zur Behebung von Problemen mit der Sendungsleistung finden Sie in den Abschnitten Bestätigen des Problems und Absenden einer Untersuchung.

Hinweis zu Wareneingangsproblemen - produktbezogen

Wenn Probleme mit der ASIN auftreten, setzt Amazon die Möglichkeit aus, diese ASIN in neue Sendungen aufzunehmen, bis Sie das Problem behoben haben. Sie können weiterhin Sendungen für andere ASINs erstellen.

Möglicherweise erhalten Sie Hinweise zu den folgenden produktbezogenen Problemen.

Kategorie Problemtypen
Probleme mit der Versandvorbereitung Verpackung in Folienbeutel erforderlich Klebeband Undurchsichtiger Beutel erforderlich Luftpolsterfolie erforderlich
Probleme mit Etiketten Aufkleber mit Erstickungswarnung erforderlich Fehlendes Artikeletikett Etikett erforderlich Strichcode-Etikett nicht zugänglich
Probleme mit Etikett- und Versand Strichcode-Etikett nicht scanbar Strichcode-Etikett nicht korrekt Problem mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum Produkt bei Ankunft beschädigt
Probleme mit der Stückzahl Falsche Artikelmenge im Karton Unerwartete Artikel im Karton gefunden Unerwarteter Artikel in der Sendung gefunden Weitere Einheiten gefunden
Probleme bei der Platzierung von Lagerbestand Produkt oder Sendung an falsches Logistikzentrum gesendet

Hinweis zu Wareneingangsproblemen – Sendung

Wenn eine der unten aufgeführten Problemtypen auftritt, setzt Amazon Ihre Fähigkeit zur Sendungserstellung und -änderung aus, bis Sie das Problem bestätigen und beheben.

Möglicherweise erhalten Sie auch Benachrichtigungen zu Sendungen für die folgenden Probleme im Zusammenhang mit der Sendung.

Kategorie Problemtypen
Probleme mit der Sicherheit und Verpackung Versandkarton hat Übergewicht Versandkarton hat Übergröße Elektrische Gefährdung Gefahr durch scharfkantige Produkte
Gefahr durch ausgelaufene Produkte Zustand der Palette ist nicht akzeptabel Ungeeignetes Verpackungsmaterial Sendungsnummer nicht auf Versandkarton(s)
Probleme mit Etiketten Strichcode-Etikett nicht korrekt Strichcode-Etikett nicht scanbar Aufkleber mit Erstickungswarnung erforderlich Etikett erforderlich
Probleme mit der Platzierung von Lagerbestand Fehlendes Artikeletikett Strichcode-Etikett nicht zugänglich Produkt oder Sendung an falsches Logistikzentrum gesendet
Probleme mit Produkten, die einer Produktbeschränkung unterliegen/mit der Stückzahl für Versand durch Amazon Artikel mit Verkaufsbeschränkung Falsche Anzahl von Kartons

Lösen Sie das Problem

Wenn wir Ihre Versandmöglichkeiten aufgrund eines Problems mit der Lagerbestandssendung aussetzen, können Sie die Wiederherstellung der Berechtigung zur Sendungserstellung für dieses Produkt beantragen, indem Sie entweder das Problem bestätigen oder einen Untersuchungsantrag stellen.

Das Problem bestätigen

Befolgen Sie die unten aufgeführten Schritte, um Probleme in Seller Central zu bestätigen.

  1. Klicken Sie auf der Seite Versandmenü rechts neben der Sendung, bei der Probleme aufgetreten sind, auf Sendung verfolgen.
  2. Gehen Sie auf der Seite Sendungsübersicht zum Tab Probleme, um bestimmte Probleme mit der Sendung oder dem Produkt anzuzeigen.
  3. Klicken Sie auf Lösen um die Details des Problems anzuzeigen.
  4. Klicken Sie zum Abschließen auf Bestätigen.

Wenn Sie versuchen, ein vorübergehend entzogenes Produkt zu einem Anlieferplan auf der Seite Lagerbestand verwalten hinzuzufügen, erhalten Sie eine Fehlermeldung, wenn Sie das Problem nicht bestätigt haben.

Klicken Sie auf der Seite Lagerbestand verwalten auf Jetzt lösen, um das Problem zu überprüfen und zu bestätigen.

Anmerkung: Wir entfernen die Aussetzung, sobald Sie das Produkt oder die Sendung mit Problemen bestätigt haben.

Untersuchung absenden und anzeigen

Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Problem nicht wie beschrieben aufgetreten ist, führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Untersuchungsantrag zu stellen.

Klicken Sie auf der Seite Versandmenü rechts neben der Sendung, bei der Probleme aufgetreten sind, auf Sendung verfolgen. Gehen Sie dann auf der Seite Sendungsübersicht zum Tab Probleme und klicken Sie auf Lösen und dann auf Untersuchung absenden.

  1. Überprüfen Sie das Problem wie gemeldet. Falls zutreffend, stellen wir Fotos aus dem Logistikzentrum bereit und helfen Ihnen, das Problem zu vermeiden.
    Wichtig: Wenn Sie Probleme mit der Produktvorbereitung haben, überprüfen Sie bitte die Artikelklassifizierungen, um die genaue Vorbereitung für Ihr Produkt zu überprüfen. Weitere Informationen finden Sie in den Videoanleitungen zur Vorbereitung von Versand durch Amazon.
  2. Klicken Sie auf Untersuchung absenden um die Anfrage zu übermitteln. Möglicherweise fordern wir weitere Informationen von Ihnen an.
  3. Warten Sie drei Tage. Sobald Ihre Übermittlung abgeschlossen ist, erstellen wir einen Fall und Sie erhalten innerhalb von 3 Werktagen eine Bestätigung per E-Mail.
Anmerkung: Sie müssen innerhalb von 30 Werktagen ab dem Datum, an dem wir Sie über das Problem informiert haben, einen Antrag auf Problemuntersuchung einreichen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um den Status Ihres Widerspruchs einzusehen.

Gehen Sie auf der Seite Sendungsübersicht zum Tab Probleme, klicken Sie auf Lösen, und dann auf Untersuchung absenden. Sie können den Widerspruch auch in Ihrem Fallprotokoll in Seller Central überprüfen.

Feedback zu Wareneingangsproblemen in Seller Central

Versandmenü und Sendungsübersicht

Sie können den Status aller Ihrer Sendungen im Versandmenü einsehen. Wenn Probleme mit einer bestimmten Sendung auftreten, wird eine rote Benachrichtigung in der Spalte Name angezeigt.

Klicken Sie auf Sendung verfolgen und dann auf den Tab Probleme, um die folgenden Details anzuzeigen.

  • Eine Liste der Händler-SKUs
  • Die damit zusammenhängenden Probleme
  • Die Anzahl der betroffenen Einheiten
  • Coaching-Ebene
  • Gebühren (falls zutreffend)

Um zusätzliche Details und ein Bild (falls zutreffend) des Defekts anzuzeigen, klicken Sie auf Jetzt lösen/Details anzeigen.

Überblick Wareneingangsprobleme und Bericht

E-Mail-Benachrichtigungen

Zusätzlich zu den Warnungen und Feedback in Seller Central sendet Amazon E-Mail-Benachrichtigungen zu Versandproblemen.

Normalerweise senden wir für jede Sendung mit Problemen eine E-Mail-Benachrichtigung pro Problemtyp.

Beispiel: Drei Ihrer Sendungen kommen am selben Tag in einem Logistikzentrum an. Es gibt Probleme mit zwei dieser Sendungen.

  • Die erste Sendung enthält fünf Artikel mit unscanbaren Etiketten. Dadurch wird eine E-Mail-Benachrichtigung generiert.
  • Die zweite Sendung hat ein unscanbares Etikett und ein Artikel, bei dem kein Etikett vorhanden war. Für diese Sendung werden zwei E-Mail-Benachrichtigungen gesendet: eine für das Etikett, das nicht gescannt werden kann, und eine für das fehlende Etikett.

Die E-Mail-Benachrichtigung enthält den Namen, die Nummer und das Eingangsdatum der Sendung. Außerdem stellen wir Ihnen einen Link zum Versandmenü zur Verfügung, damit Sie die Problemdetails überprüfen können.

Benachrichtigungsdetails zur E-Mail-Kundenzufriedenheit

Bei Hinweisen zur Wareneingangsproblemen auf Produktebene senden wir in der Regel eine E-Mail-Benachrichtigung für jedes Produkt, für das die Sendungserstellung vorübergehend entzogen wird.

Die Benachrichtigung enthält eine Übersicht über die Probleme, die wir in den letzten 90 Tagen mit diesem Produkt festgestellt haben, sowie die Anzahl der betroffenen Artikel.

Wir stellen auch einen Link zur Seite Problemzusammenfassung der betroffenen Sendung bereit, damit Sie die Details überprüfen und das Problem bestätigen können.

Warnungen zu Wareneingangsproblemen auf der Sendungsebene erhalten Sie per einmaliger E-Mail. Darin werden Sie darüber informiert, dass Ihre Berechtigung, Sendungen zu erstellen und zu bearbeiten, ausgesetzt ist.

Die E-Mail-Benachrichtigung enthält die Sendungsnummer, die aufgetretenen Probleme und einen Link zur Seite "Problemzusammenfassung".

Anmerkung: Alle E-Mail-Benachrichtigungen sind standardmäßig aktiviert. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihre Benachrichtigungen zu deaktivieren.

  1. Gehen Sie auf der Startseite von Seller Central zu Einstellungen auf der oberen rechten Seite und wählen Sie Benachrichtigungenaus.
  2. Klicken Sie auf Bearbeiten rechts neben Bestellbenachrichtigungen.
  3. Deaktivieren Sie Benachrichtigungen zu Problemen bei eingehenden Sendungen und speichern Sie.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates