Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Richtlinien zur Produktsicherheit in der EU und im Vereinigten Königreich – CE- und UKCA-Kennzeichnung

Einführung

Die Kundensicherheit hat oberste Priorität bei Amazon. Als Verkäufer müssen Sie darauf achten, dass die von Ihnen angebotenen Produkte nicht nur sicher sind, sondern auch den geltenden Verordnungen entsprechen.

Auf dieser Seite finden Sie Hinweise zu den Anforderungen an Produkte mit CE-Kennzeichnung. Zudem wird Ihnen erklärt, wie Sie diese Produkte den Vorschriften entsprechend in der EU und nach dem 31. Dezember 2020 im Vereinigten Königreich verkaufen können. Die nachfolgenden Angaben dienen lediglich Informationszwecken. Sie sind nicht als Rechtsauskunft zu verstehen. Wenn Sie Fragen hinsichtlich der für Ihre Produkte geltenden Gesetze und Verordnungen haben, empfehlen wir die Beratung durch einen Rechtsbeistand.

Dieses Material spiegelt nur die Sachlage zu dem Zeitpunkt wider, als dieser Text verfasst wurde. Die Anforderungen in der EU und im Vereinigten Königreich können sich jedoch ändern, insbesondere im Hinblick auf das weitere Voranschreiten des Brexit. Weitere Informationen zu Änderungen, die Sie nach Ablauf des Übergangszeitraums betreffen können, finden Sie in den aktuellen Brexit-Leitfäden des Vereinigten Königreichs zu den einzelnen Produkten (falls verfügbar).

I. Anforderungen in der EU

Was ist die CE-Kennzeichnung?

Hersteller versehen ihre Produkte eigenverantwortlich mit der CE-Kennzeichnung. Die CE-Kennzeichnung weist darauf hin, dass das Produkt den Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzstandards des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) entspricht. Darüber hinaus ist in der EU-Gesetzgebung festgelegt, dass der Hersteller eines Produkts mit CE-Kennzeichnung eine EU-Konformitätserklärung für das Produkt ausstellt und technische Unterlagen anlegt (siehe weiter unten).

Nicht alle im EWR verkauften Produkte müssen mit CE-Kennzeichnung versehen sein. Beispiele für Produkte, die mit CE-Kennzeichnung gekennzeichnet werden müssen, sind Spielzeug, Elektronikgeräte, persönliche Schutzausrüstung, Maschinen, Bauprodukte, Gasgeräte, Wasserfahrzeuge für die Freizeit und den persönlichen Gebrauch, Druckbehälter und Messgeräte.

Eine vollständige Liste der Produkte, die der CE-Kennzeichnungsvorschrift unterliegen, sowie Informationen über die Schritte, die ein Hersteller zur Anbringung der CE-Kennzeichnung durchführen muss, finden Sie hier:

Was bedeutet die CE-Kennzeichnungsvorschrift für mich?

Sie sollten sicherstellen, dass die von Ihnen verkauften Produkte den CE-Kennzeichnungsvorschriften entsprechen. Dazu empfehlen wir Ihnen, ggf. mithilfe Ihres Rechtsbeistands, Folgendes zu tun:

  1. Überprüfen Sie, ob die Produkte, die Sie verkaufen, eine CE-Kennzeichnung erfordern.
  2. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie sich mit Ihrem Vorlieferanten in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass:
    • der Hersteller die CE-Kennzeichnung und alle anderen relevanten Konformitätskennzeichnungen auf dem Produkt (oder in einigen Fällen auf der Verpackung oder den dazugehörigen Unterlagen) angebracht hat und
    • der Hersteller eine gültige EU-Konformitätserklärung (oder Leistungserklärung für Bauprodukte) ausgestellt und zusätzliche Konformitätsunterlagen angelegt hat, die Sie auf Anfrage zur Verfügung stellen können.
    • für das Produkt eine verantwortliche Person in der EU bestimmt wurde. Diese Anforderung tritt am 16. Juli 2021 gemäß der neuen Marktüberwachungsverordnung (EU) 2019/1020 in Kraft. Sie erstreckt sich auf alle Produkte mit CE-Kennzeichnung mit Ausnahme von Medizinprodukten, Explosivstoffen für zivile Zwecke und bestimmten Aufzügen und Seilbahnen. Befindet sich Ihre Marke in der EU, entspricht die verantwortliche Person der Marke. Befindet sich Ihre Marke außerhalb der EU, sollte die Marke sicherstellen, dass eine verantwortliche Person für in der EU verkaufte Produkte benannt wird. Weitere Informationen zur Marktüberwachungsverordnung, zur Anforderung einer verantwortlichen Person und zu Ihren weiteren Schritten finden Sie auf dieser Seite.

Was ist eine EU-Konformitätserklärung?

Eine Konformitätserklärung ist ein von einem Hersteller oder Bevollmächtigten unterzeichnetes Dokument, das bestätigt, dass das in Verkehr gebrachte Produkt den geltenden EU-Bestimmungen entspricht. Sie ist mit wenigen Ausnahmen für alle Produkte mit CE-Kennzeichnung erforderlich, die in der EU verkauft werden. Der Inhalt der Konformitätserklärung muss den Mustererklärungen in Anhang III des Beschlusses 768/2008/EG oder in Anhängen der geltenden Gesetze entsprechen.

Durch das Anlegen und Unterzeichnen der Konformitätserklärung übernimmt der Hersteller die Verantwortung für die Produktkonformität mit der geltenden EU-Rechtsprechung.

Sie sollten sich mit den geltenden Gesetzen vertraut machen, um sicherzustellen, dass die Konformitätserklärung alle geltenden Anforderungen erfüllt.

Die Konformitätserklärung muss mindestens die folgenden Angaben enthalten:

  • Name und vollständige Geschäftsadresse des Herstellers oder des Bevollmächtigten
  • Seriennummer, Modell oder andere eindeutige Kennung des Produkts
  • Erklärung, dass der Inhaber der Markenrechte oder Hersteller die volle Verantwortung für die Erklärung übernimmt
  • Methoden zur Identifizierung des Produkts, welche die Rückverfolgbarkeit ermöglichen
  • Hinweis auf die geltende Gesetzgebung und auf alle zutreffenden harmonisierten Normen oder andere geeignete Ressourcen, die geeignet sind, die Konformität des Produkts zu beweisen
  • Gegebenenfalls Angaben zur benannten Stelle (Name und Nummer), die das Konformitätsprüfungsverfahren durchgeführt hat, und Hinweis auf ausgestellte Zertifikate
  • Name, Unterschrift und Position des Unterzeichnenden
  • Datum, an dem die Erklärung ausgestellt wurde

Auf Anforderung sollte die Konformitätserklärung in einem nicht bearbeitbaren Format (z. B. PDF) zur Verfügung gestellt und von einem zuständigen Mitarbeiter des Herstellers unterschrieben werden (einschließlich des gedruckten Namens und der Position des Mitarbeiters).

Weitere Informationen zur Erstellung der Konformitätserklärung und der dazugehörigen Anforderungen finden Sie unter diesem Link.

Was ist eine Leistungserklärung?

Bauprodukte, die einer europäischen harmonisierten Norm unterliegen oder für die eine Europäische Technische Bewertung ausgestellt wurde, müssen eine vom Hersteller ausgestellte Leistungserklärung anstelle einer Konformitätserklärung aufweisen. Zusätzlich zu den Anforderungen an eine Konformitätserklärung muss die Leistungserklärung Angaben zu den wesentlichen Anforderungen des Produkts (z. B. Haltbarkeit, Dicke, Brandverhalten), der Leistung des Produkts und den harmonisierten technischen Spezifikationen bereitstellen. Außerdem muss das Produkt selbst mit einer CE-Kennzeichnung versehen sein. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Was ist eine harmonisierte Norm?

Für einige Produkttypen hat die EU harmonisierte Normen erstellt, die Hersteller, andere Wirtschaftsakteure oder Konformitätsbewertungsstellen verwenden können, um zu zeigen, dass die Produkte der relevanten EU-Gesetzgebung entsprechen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Ist die EU-Konformitäts-/Leistungserklärung das einzige Konformitätsdokument, das ich benötige?

Nein. Produkte mit CE-Kennzeichnung erfordern zusätzliche Konformitätsunterlagen (z. B. Testberichte oder Zertifikate), welche die Konformität des Produkts gesondert belegen. Je nach Produkttyp müssen die technischen Unterlagen Angaben zu Design, Herstellung und Betrieb eines Produkts enthalten. Das ist erforderlich, um die Produktkonformität zu belegen, und begleitet die Konformitäts- oder Leistungserklärung. Sie benötigen die technischen Unterlagen, bevor Produkte in der EU in Verkehr gebracht werden, und um das Produkt mit der CE-Kennzeichnung versehen zu können. Die Inhalte der technischen Unterlagen sind in Anhang II der Entscheidung 768/2008/EG und in der geltenden Gesetzen aufgeführt. Zu den technischen Unterlagen gehören in der Regel Testberichte, Produktzertifikate, technische Zeichnungen, Werkzertifikate, Qualitätssicherungs- und Kontrollunterlagen, Materialliste usw. Die technischen Unterlagen sollten regelmäßig aktualisiert werden und muss aktualisiert werden, falls wesentliche Änderungen an einem Produkt vorgenommen werden.

Unter Umständen müssen Sie diese Unterlagen kurzfristig zur Verfügung stellen. Daher ist es wichtig, dass Sie Zugriff auf alle erforderlichen Konformitätsunterlagen für alle Ihre Produkte mit CE-Kennzeichnung haben.

Was ist eine verantwortliche Person?

Am 16. Juli 2021 tritt eine neue EU-Verordnung zur Produktsicherheit (die sogenannte "Verordnung (EU) 2019/1020 über Marktüberwachung und die Konformität von Produkten") in Kraft. Diese neue Verordnung verlangt, dass für alle Produkte mit CE-Kennzeichnung (mit Ausnahme von Medizinprodukten, Seilbahnen, Explosivstoffen für zivile Zwecke, Warmwasserheizkesseln und Aufzügen) ein in der europäischen Union ansässiger Ansprechpartner für Fragen und bestimmte Aufgaben in Zusammenhang mit der Produktkonformität (eine "verantwortliche Person") bestimmt werden muss muss. Weitere Informationen finden Sie auf der Hilfeseite "Anforderung einer verantwortlichen Person".

Bietet Amazon Unterstützung bei der Sicherstellung der Konformität an?

Einen detaillierten Überblick über die Konformitätsrichtlinien finden Sie auf der Seller Central-Seite Produktsicherheit und Einhaltung von Regeln. Diese Seite bietet auch einen detaillierteren Überblick über die einzelnen Richtlinien.

Außerdem finden Sie auf der Seite Compliance-Lösungen im Service-Provider-Netzwerk eine Liste von externen Beratern, die Ihnen bei Fragen zu gesetzlichen Anforderungen helfen können.

II. Anforderungen im Vereinigten Königreich

Was ist die CE-Kennzeichnung?

Hersteller versehen ihre Produkte eigenverantwortlich mit der CE-Kennzeichnung. Die CE-Kennzeichnung weist darauf hin, dass das Produkt den Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltschutzstandards des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) entspricht. Darüber hinaus ist in der EU-Gesetzgebung festgelegt, dass der Hersteller eines Produkts mit CE-Kennzeichnung eine EU-Konformitätserklärung für das Produkt ausstellt und technische Unterlagen anlegt (siehe weiter unten).

Nicht alle im EWR verkauften Produkte müssen mit der CE-Kennzeichnung versehen sein. Beispiele für Produkte, die die CE-Kennzeichnung tragen müssen, sind Spielzeug, Elektronikgeräte, persönliche Schutzausrüstung, Maschinen, Bauprodukte, Gasgeräte, Wasserfahrzeuge für die Freizeit und den persönlichen Gebrauch, Druckbehälter und Messgeräte.

Eine vollständige Liste der Produkte, die der CE-Kennzeichnungsvorschrift unterliegen, sowie Informationen über die Schritte, die ein Hersteller zur Anbringung der CE-Kennzeichnung durchführen muss, finden Sie hier:

Was ist die UKCA-Kennzeichnung?

Für betroffene Produkte, die bis einschließlich 31. Dezember 2020 erstmals im Vereinigten Königreich oder in der EU auf den Markt gebracht werden, ist eine CE-Kennzeichnung erforderlich.

Produkte, die bis einschließlich 31. Dezember 2020 erstmals in der EU oder im Vereinigten Königreich auf den Markt gebracht wurden, dürfen weiter im Umlauf sein, bis sie beim Endverbraucher angekommen sind. Sie unterliegen nicht den ab dem 1. Januar 2021 geltenden Änderungen. Sie können Nachweise darüber aufbewahren, wann Produkte erstmals im Vereinigten Königreich oder in der EU auf den Markt gebracht wurden. Geeignete Unterlagen sind beispielsweise Verkaufsverträge, Rechnungen und Versandpapiere.

Nach dem 31. Dezember 2020 müssen die meisten Produkte, für die eine CE-Kennzeichnung erforderlich war, sowie Aerosolprodukte das UKCA-Zeichen tragen, um sie in Großbritannien (England, Schottland und Wales) auf den Markt zu bringen. Die UKCA-Kennzeichnung ist eine neue Produktkennzeichnung. UKCA steht für "UK Conformity Assessed". Informationen der Regierung des Vereinigten Königreichs zum UKCA-Kennzeichen finden Sie unter https://www.gov.uk/guidance/using-the-ukca-mark-from-1-january-2021.

Anmerkung: Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat Leitlinien veröffentlicht, die vorsehen, dass die CE-Kennzeichnung für bestimmte Produkte im Vereinigten Königreich bis zum 1. Januar 2022 akzeptiert wird. Bis zum 1. Januar 2023 werden zusätzliche Mittel zum Anbringen des UKCA-Kennzeichens akzeptiert.

Bitte beachten Sie auch, dass für Waren, die Sie in (1) Großbritannien und (2) Nordirland verkaufen, unterschiedliche Regeln gelten.

Weitere Informationen finden Sie in den Brexit-Richtlinien der Regierung des Vereinigten Königreichs weiter unten.

Welche Auswirkungen hat die Gesetzgebung zur CE- oder UKCA-Kennzeichnung für mich?

Sie sollten sicherstellen, dass die von Ihnen verkauften Produkte den CE- bzw. UKCA-Kennzeichnungsvorschriften entsprechen. Konsultieren Sie ggf. Ihren Rechtsbeistand und führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Überprüfen Sie, ob die Produkte, die Sie verkaufen, eine CE-bzw. UKCA-Kennzeichnung erfordern.
  2. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie sich mit Ihrem Vorlieferanten in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass:
    • der Hersteller die erforderliche Kennzeichnung und alle anderen relevanten Konformitätskennzeichnungen auf dem Produkt (oder in einigen Fällen auf der Verpackung oder den dazugehörigen Unterlagen) angebracht hat und
    • der Hersteller eine gültige Konformitätserklärung (oder Leistungserklärung für Bauprodukte) ausgestellt und zusätzliche Konformitätsunterlagen angelegt hat, die Sie auf Anfrage zur Verfügung stellen können.

Was ist eine Konformitätserklärung?

Eine Konformitätserklärung ist ein von einem Hersteller oder Bevollmächtigten unterzeichnetes Dokument, das bestätigt, dass das in Verkehr gebrachte Produkt den geltenden Bestimmungen entspricht. Sie ist mit wenigen Ausnahmen für alle Produkte mit CE- bzw. UKCA-Kennzeichnung erforderlich, die im Vereinigten Königreich verkauft werden. Produkte, die mit einer CE-Kennzeichnung versehen sind, müssen über eine EU-Konformitätserklärung verfügen. Produkte, die mit einem UKCA-Zeichen versehen sind, müssen über eine Konformitätserklärung für das Vereinigte Königreich verfügen. Der Inhalt der Konformitätserklärung muss den Mustererklärungen in den Anhängen der geltenden Gesetze entsprechen.

Durch das Anlegen und Unterzeichnen der Konformitätserklärung übernimmt der Hersteller die Verantwortung für die Produktkonformität mit der geltenden Rechtsprechung.

Sie sollten sich mit den geltenden Gesetzen vertraut machen, um sicherzustellen, dass die Konformitätserklärung alle geltenden Anforderungen erfüllt.

Die Konformitätserklärung muss mindestens die folgenden Angaben enthalten:

  • Name und vollständige Geschäftsadresse des Herstellers oder des Bevollmächtigten
  • Seriennummer, Modell oder andere eindeutige Kennung des Produkts
  • Erklärung, dass der Inhaber der Markenrechte oder Hersteller die volle Verantwortung für die Erklärung übernimmt
  • Methoden zur Identifizierung des Produkts, welche die Rückverfolgbarkeit ermöglichen
  • Hinweis auf die geltende Gesetzgebung und auf alle zutreffenden harmonisierten Normen oder andere geeignete Ressourcen, die geeignet sind, die Konformität des Produkts zu beweisen
  • Gegebenenfalls Angaben zur benannten Stelle (Name und Nummer), die das Konformitätsprüfungsverfahren durchgeführt hat, und Hinweis auf ausgestellte Zertifikate
  • Name, Unterschrift und Position des Unterzeichnenden
  • Datum, an dem die Erklärung ausgestellt wurde

Auf Anfrage muss die Konformitätserklärung in einem nicht bearbeitbaren Format (z. B. PDF) zur Verfügung gestellt und von einem zuständigen Mitarbeiter des Herstellers unterschrieben werden (einschließlich des gedruckten Namens und der Position des Mitarbeiters).

Weitere Informationen zur Erstellung der Konformitätserklärung und der dazugehörigen Anforderungen finden Sie unter diesem Link.

Was ist eine Leistungserklärung?

Bauprodukte, die einer bestimmten Norm unterliegen oder für die eine technische Bewertung für das Vereinigte Königreich ausgestellt wurde, müssen eine vom Hersteller ausgestellte Leistungserklärung anstelle einer Konformitätserklärung aufweisen. Zusätzlich zu den Anforderungen an eine Konformitätserklärung muss die Leistungserklärung Angaben zu den wesentlichen Anforderungen des Produkts (z. B. Haltbarkeit, Dicke, Brandverhalten), der Leistung des Produkts und den harmonisierten technischen Spezifikationen bereitstellen.

Außerdem muss das Produkt selbst mit der CE-Kennzeichnung versehen sein. Ab dem 1. Januar 2021 kann es die UKCA-Kennzeichnung tragen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Was ist eine harmonisierte Norm?

Für einige Produkttypen gelten harmonisierte Normen, die Hersteller, andere Wirtschaftsakteure oder Konformitätsbewertungsstellen verwenden können, um zu zeigen, dass die Produkte der relevanten Gesetzgebung entsprechen.

Ist die Konformitäts- bzw. Leistungserklärung das einzige Konformitätsdokument, das ich benötige?

Nein. Produkte mit CE-bzw. UKCA-Kennzeichnung erfordern zusätzliche Konformitätsunterlagen (z. B. Testberichte oder Zertifikate), welche die Konformität des Produkts gesondert belegen. Je nach Produkttyp müssen die technischen Unterlagen Angaben zu Design, Herstellung und Betrieb eines Produkts enthalten. Dies ist erforderlich, um die Produktkonformität zu belegen, und begleitet die Konformitäts- oder Leistungserklärung.

Sie benötigen die technischen Unterlagen, bevor Produkte im Vereinigte Königreich verkauft werden, und um das Produkt mit der CE- bzw. UKCA-Kennzeichnung versehen zu können. Die Inhalte der technischen Unterlagen sind in den geltenden Gesetzen aufgeführt. Zu den technischen Unterlagen gehören in der Regel Testberichte, Produktzertifikate, technische Zeichnungen, Werkzertifikate, Qualitätssicherungs- und Kontrollunterlagen, Materialliste usw. Die technischen Unterlagen sollten regelmäßig aktualisiert werden. Falls wesentliche Änderungen an einem Produkt vorgenommen werden, müssen sie aktualisiert werden.

Unter Umständen müssen Sie diese Unterlagen kurzfristig zur Verfügung stellen. Daher ist es wichtig, dass Sie Zugriff auf alle erforderlichen Konformitätsunterlagen für alle Ihre Produkte mit CE- bzw. UKCA-Kennzeichnung haben.

Bietet Amazon Unterstützung bei der Sicherstellung der Konformität an?

Einen detaillierten Überblick über die Konformitätsrichtlinien finden Sie auf der Seller Central-Seite Produktsicherheit und Einhaltung von Regeln. Diese Seite bietet auch einen detaillierteren Überblick über die einzelnen Richtlinien.

Außerdem finden Sie auf der Seite Compliance-Lösungen im Service-Provider-Netzwerk eine Liste von externen Beratern, die Ihnen bei Fragen zu gesetzlichen Anforderungen helfen können.

Hinweise zu Nordirland

Bitte beachten Sie, dass in Nordirland ab dem 1. Januar 2021 aufgrund des Protokolls zu Nordirland andere Regeln gelten. Im Einzelnen heißt dies:

  • Sie müssen sicherstellen, dass Produkte den Anforderungen der EU entsprechen und Sie die CE-Kennzeichnung verwenden.
  • Sie sind ein Importeur, wenn Sie in der EU oder in Nordirland ansässig sind und Produkte aus einem Land außerhalb der EU und Nordirlands (einschließlich aus Großbritannien) nach Nordirland verkaufen. Produkte, die in Nordirland verkauft werden, sollten mit Details zu jedem in der EU bzw. in Nordirland ansässigen Importeur versehen sein.
  • Bevollmächtigte Vertreter können in Nordirland oder der EU ansässig sein. Ab dem 16. Juli 2021 treten im Rahmen der EU-Verordnung 2019/1020 neue Regelungen in Kraft. Einige Unternehmen müssen unter Umständen eine verantwortliche Person in der EU oder in Nordirland für Compliance-Funktionen benennen (wenn es in der Lieferkette keine andere juristische Person gibt, die die Aufgaben ausführen kann). Weitere Informationen zu den neuen Regeln werden von der Regierung des Vereinigten Königreichs zur Verfügung gestellt.
  • Wenn Sie eine Stelle im Vereinigten Königreich mit einer obligatorischen externen Konformitätsbewertung beauftragen, müssen Sie ab dem 1. Januar 2021 für Produkte, die in Nordirland in Verkehr gebracht werden, eine UKNI-Kennzeichnung sowie eine CE-Kennzeichnung anbringen. Waren mit der CE- und UKNI-Kennzeichnung dürfen in der EU nicht verkauft werden. Die UKNI-Kennzeichnung ist nicht erforderlich, wenn Sie die Konformität selbst zertifizieren oder eine EU-Stelle mit einer obligatorischen externen Konformitätsbewertung beauftragen.
  • "Qualifizierte nordirische Waren" können in Großbritannien mit der CE-Kennzeichnung verkauft werden. Die Regierung des Vereinigten Königreichs wird entsprechende Leitlinien zum Ablauf herausgeben.

BREXIT: Leitfaden der Regierung des Vereinigten Königreichs

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat einen Leitfaden zum Verkauf von Produkten in Großbritannien und Nordirland nach dem Brexit veröffentlicht. Dieser Leitfaden enthält Informationen für Hersteller, Importeure und Vertriebspartner in Bezug auf die Konformitätsanforderungen ab dem 1. Januar 2021, einschließlich:

  • Informationen dazu, ob Sie Ihre Konformitätsbewertung ändern müssen
  • Informationen dazu, wann und wie Sie das UKCA-Kennzeichen verwenden sollten
  • Anforderungen an die technische Dokumentation und eine spezifische Konformitätserklärung für in Großbritannien verkaufte Produkte
  • Informationen zur Benennung eines autorisierten Vertreters oder einer verantwortlichen Person im Vereinigten Königreich
  • Informationen zu Änderungen Ihrer rechtlichen Verpflichtungen aufgrund des Brexit
  • Informationen dazu, ob Sie für Großbritannien Informationen zum Importeur angeben müssen und auf welchen Wegen Sie dies tun können (einschließlich Übergangsmaßnahmen bis Ende 2022)
  • Informationen zum Umgang mit bestehendem Lagerbestand
  • Informationen zu den erforderlichen Belegen, um zu beweisen, dass das Inverkehrbringen von Produkten im Vereinigten Königreich oder in der EU vor Ende des Übergangszeitraums erfolgt ist
  • Informationen zu speziellen Regeln für den Verkauf von Produkten in Nordirland

Wir empfehlen Ihnen, diesen Leitfaden (unten verlinkt) sowie alle anderen spezifischen Leitfäden der Regierung des Vereinigten Königreichs zu lesen, die für Ihr Produkt gelten. Wenn Sie Fragen dazu haben, wie die Gesetze und Verordnungen für Ihre Produkte ab dem 1. Januar 2021 anwendbar sind, wenden Sie sich an einen Rechtsbeistand.

Den Leitfaden zum Brexit finden Sie hier:

Großbritannien:

Nordirland:

Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen auch, die Business Companion-Website zu besuchen, die Hinweise zur Produktsicherheit im Vereinigten Königreich enthält:

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates