Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Verordnung über Geräte zur Verbrennung gasförmiger Brennstoffe

Die Verordnung 2016/426 (die "Verordnung über Gasgeräte") enthält Anforderungen an Gasgeräte und -ausrüstungen. Diese Anforderungen umfassen Sicherheitsziele für die Gestaltung und die Herstellung von Gasgeräten, Kennzeichnungsvorschriften und geeignete Konformitätsbewertungsverfahren. In der Verordnung über Gasgeräte werden außerdem Verpflichtungen für Hersteller, Importeure und Händler festgelegt.

Wenn Sie Gasgeräte oder -ausrüstungen im Geltungsbereich dieser Gesetzgebung herstellen, importieren oder vertreiben, müssen Sie die Anforderungen der Verordnung über Gasgeräte einhalten.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Verordnung über Gasgeräte einzuhalten. Sie müssen außerdem nationale Gesetze und Vorschriften in den Mitgliedstaaten einhalten, die zusätzlich zur Verordnung über Gasgeräte gelten könnten. Dies ist eine allgemeine Empfehlung und Sie sollten diese nicht als Ersatz für eine Rechtsberatung betrachten. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Fragen zu den mit Ihrem Produkt verbundenen Gesetzen und Verordnungen an einen Rechtsbeistand zu wenden.

Für welche Produkte gilt die Verordnung über Gasgeräte?

Die Verordnung über Gasgeräte gilt für Geräte und Ausrüstungen.

  • Geräte sind von der Verordnung über Gasgeräte betroffen, wenn sie zum Kochen, zur Kühlung, zur Klimatisierung, zur Raumheizung, zur Warmwasserbereitung, zur Beleuchtung oder zum Waschen gasförmige Brennstoffe verbrennen, und wenn es sich um Gebläsebrenner und Heizkörper, die mit solchen Gebläsebrennern zu versehen sind, handelt.
  • Ausrüstungen sind von der Verordnung über Gasgeräte betroffen, wenn es sich um Sicherheits-, Kontroll-, und Regelvorrichtungen sowie daraus zusammengestellte Baugruppen handelt, die entworfen sind, in ein Gerät eingebaut oder zu einem Gerät zusammengebaut zu werden.

Wer hat Verpflichtungen im Rahmen der Verordnung über Gasgeräte?

In der Verordnung über Gasgeräte werden Pflichten für Hersteller, Bevollmächtigte, Importeure und Händler von Gasgeräten festgelegt.

  • Sie sind ein Hersteller, wenn Sie ein Gerät oder eine Ausrüstung herstellen oder ein Gerät oder eine Ausrüstung entwickeln oder herstellen lassen, und Sie dieses Gerät oder die Ausrüstung unter Ihrem Namen oder Ihrer Marke vermarkten oder wenn Sie das Gerät für eigene Zwecke verwenden.
  • Sie sind ein Bevollmächtigter, wenn Sie von einem Hersteller eines Geräts oder einer Ausrüstung schriftlich beauftragt wurden, in seinem Namen bestimmte Aufgaben wahrzunehmen.
  • Sie sind ein Importeur, wenn Sie in der EU ansässig sind und ein Gerät oder eine Ausrüstung von außerhalb der EU zum Verkauf oder zur Lieferung in die EU anbieten.
  • Sie sind ein Händler, wenn Sie ein Gerät oder eine Ausrüstung zum Verkauf oder zur Lieferung zur Verfügung stellen, aber kein Hersteller oder Importeur sind.

Wie lauten die wichtigsten Anforderungen der Verordnung über Gasgeräte?

Konformitätserklärung und CE-Kennzeichnung:

Zu den Pflichten eines Herstellers gehören:

  • sicherstellen, dass Gasgeräte gemäß den grundlegenden Anforderungen in Anhang I der Verordnung über Gasgeräte entwickelt und hergestellt wurden.
  • erstellen der technischen Unterlagen (siehe Anhang III der Verordnung über Gasgeräte).
  • durchführen des entsprechenden Konformitätsbewertungsverfahrens,
  • erstellen der EG-Konformitätserklärung
  • anbringen der CE-Kennzeichnung

Hersteller und Importeur müssen eine Kopie der technischen Dokumentation und der Konformitätserklärung für mindestens 10 Jahre nach dem Verkauf oder der Lieferung des Geräts oder der Ausrüstung in der EU aufbewahren.

Bei Importeuren umfassen die Verpflichtungen Folgendes sicherzustellen:

  • Das entsprechende Konformitätsbewertungsverfahren wurde vom Hersteller durchgeführt und der Hersteller hat die technischen Unterlagen erstellt und das Gerät oder die Ausrüstung ist mit der CE-Kennzeichnung versehen.
  • Für Geräte oder Ausrüstungen sind die erforderlichen Anweisungen und Sicherheitsinformationen beigefügt.
  • Eine Kopie der EU-Konformitätserklärung mit den erforderlichen Anweisungen für den Einbau oder die Montage, die Einstellung, den Betrieb und die Wartung liegt bei.
  • Solange sich ein Gerät oder eine Ausrüstung in ihrer Verantwortung befindet, müssen sie gewährleisten, dass die Lagerungs- oder Transportbedingungen die Einhaltung der wesentlichen Anforderungen nicht gefährden.

Zu den Verantwortlichkeiten eines Händlers gehören:

  • Das Handeln mit der gebotenen Sorgfalt in Bezug auf die Anforderungen der Verordnung über Gasgeräte.
  • Solange sich ein Gerät oder eine Ausrüstung in ihrer Verantwortung befindet, müssen sie gewährleisten, dass die Lagerungs- oder Transportbedingungen die Einhaltung der wesentlichen Anforderungen nicht gefährden.

Kennzeichnung und Angaben:

Hersteller müssen sicherstellen, dass die Geräte und Ausrüstungen mit folgenden Angaben versehen sind:

  • Name, eingetragener Handelsname oder eingetragene Marke und die Postanschrift, unter der sie kontaktiert werden können
  • Typennummer, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Element zur Identifizierung
  • Die Beschriftungen in Anhang IV der Verordnung über Gasgeräte
  • CE-Kennzeichnung

Importeure müssen sicherstellen, dass die Geräte und Ausrüstungen mit folgenden Angaben versehen sind:

  • Name, eingetragener Handelsname oder eingetragene Handelsmarke und die Postanschrift, unter der sie kontaktiert werden können sowie die entsprechenden Angaben in Bezug auf den Hersteller
  • Typennummer, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Element zur Identifizierung
  • Die Beschriftungen in Anhang IV der Verordnung über Gasgeräte
  • CE-Kennzeichnung

Händler müssen Folgendes sicherstellen und überprüfen:

  • Das Gerät oder die Ausrüstung ist mit der CE-Kennzeichnung versehen.
  • Ein Gerät enthält Anweisungen und Sicherheitsinformationen in einer Sprache, die für Verbraucher und Endverbraucher leicht verstanden werden kann, wie von dem/den Mitgliedstaat(en) festgelegt, in dem/denen das Gerät zum Verkauf angeboten werden soll.
  • Einer Ausrüstung liegt eine Kopie der EU-Konformitätserklärung mit den erforderlichen Anweisungen für den Einbau oder die Montage, die Anpassung, den Betrieb und die Wartung in einer für die Gerätehersteller leicht zu verstehenden Sprache bei, die von den Mitgliedstaaten festgelegt wird, in denen die Ausrüstung zum Verkauf angeboten werden soll.
  • Der Hersteller sowie der Importeur hat die Anforderung zur Angabe seines Namens, eingetragenen Handelsnamens oder eingetragenen Warenzeichens und der Postanschrift, unter der er kontaktiert werden kann, auf dem Produkt erfüllt.
  • Der Hersteller ist der Verpflichtung nachgekommen, das Druckgerät oder die Druckbaugruppe mit einem Typ, einer Chargen- oder Seriennummer oder einem anderen Element zur Identifikation zu kennzeichnen.

Wenn diese Informationen nicht auf dem Gerät oder der Ausrüstung selbst angegeben werden können, sollten die oben genannten Informationen auf der Verpackung oder in einem dem Gerät oder der Ausrüstung beigefügten Dokument enthalten sein.

Außerdem müssen dem Gerät eine Anleitung und die erforderlichen Sicherheitsinformationen beigefügt sein. Ausrüstungen muss eine Kopie der EU-Konformitätserklärung mit den erforderlichen Anweisungen für den Einbau oder die Montage, die Einstellung, den Betrieb und die Wartung beiliegen.

Im Falle eines Geräts sollten diese Informationen in einer Sprache verfasst sein, die für die Endnutzer und Marktüberwachungsbehörden leicht verständlich ist. Im Falle einer Ausrüstung sollten sie in einer Sprache verfasst sein, die von den Geräteherstellern leicht zu verstehen ist.

Was sollten Sie tun, wenn Gasgeräte nicht der Verordnung über Gasgeräte entsprechen?

Händler sollten Geräte oder Ausrüstungen nicht zum Verkauf anbieten, wenn sie Grund zu der Annahme haben, dass sie nicht den Anforderungen der Verordnung über Gasgeräte entsprechen. Wenn das Gerät oder die Ausrüstung eine Gefahr darstellt, müssen Vertriebspartner den Hersteller oder den Importeur sowie die Marktüberwachungsbehörden darüber informieren.

Hersteller, Importeure und Händler sollten umgehend die erforderlichen Korrekturmaßnahmen ergreifen, um das betreffende Gerät oder die Ausrüstung konform zu machen, es zurückzuziehen oder zurückzurufen.

Wenn ein Gerät oder eine Ausrüstung eine Gefahr darstellt, sollten Hersteller, Importeure und Händler umgehend die zuständigen nationalen Behörden der Mitgliedsstaaten informieren, in denen es verkauft wurde, und dabei insbesondere Angaben zu Verstößen und allen ergriffenen Korrekturmaßnahmen machen.

Hersteller, Importeure und Händler müssen auf Verlangen einer zuständigen nationalen Behörde alle Informationen und Unterlagen auf Papier oder in elektronischer Form bereitstellen, die erforderlich sind, um die Konformität des Geräts oder der Ausrüstung mit der Verordnung über Gasgeräte nachzuweisen.

Zusätzliche Informationen

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, die Website der Europäischen Kommission zu besuchen, um weitere Informationen zur Verordnung über Gasgeräte zu erhalten:

https://ec.europa.eu/growth/single-market/european-standards/harmonised-standards/appliances-burning-gaseous-fuels_en

https://ec.europa.eu/growth/sectors/pressure-gas/gas-appliances_en

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates