Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Lieferzeit verwalten

Amazon zeigt Käufern die geschätzte Lieferzeit auf der Angebotsseite sowie bei Bestellabschluss an. Dies ist der geschätzte Zeitraum zwischen der Bestellaufgabe durch den Käufer und dem Lieferdatum der Bestellung.

Aktivieren Sie folgende Einstellung über Ihre Versandtarife und -einstellungen:

Gesamtlieferzeit = Bearbeitungszeit + Transportzeit (+ ggf. Feiertage)

Anmerkung: Amazon berechnet die Bearbeitungs- und Transportzeiten in Werktagen.
  • Bearbeitungszeit: Die geschätzte Zeit, die zwischen der Bestellaufgabe durch den Käufer und der Übergabe der Sendung vom Verkäufer an den Zusteller vergeht.
  • Transportzeit (auch als Lieferzeit bezeichnet): Die Zeit, die zwischen der Übergabe der Bestellung an den Transportdienst und der Auslieferung der Bestellung vergeht.

Eine genaue Lieferzeit für Ihre Produkte festzulegen trägt dazu bei, Kunden ein gutes Einkaufserlebnis zu bieten und kann Ihren Umsatz steigern.

  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Kunden Artikel kaufen, die schneller geliefert werden, ist höher.
  • Artikel mit einem schnelleren Lieferdatum haben eine größere Chance, eine Platzierung im Einkaufswagen-Feld bei Amazon zu erhalten. Weitere Informationen finden Sie unter So funktioniert das Einkaufswagen-Feld.

Lieferzeit ändern


  1. Bearbeitungszeit ändern Wenn Sie keinen Wert in das Feld Bearbeitungszeit eingeben, wird automatisch die voreingestellte Standardbearbeitungszeit verwendet. Sie können Ihre aktuelle Standardbearbeitungszeit im Tab Allgemeine Versandeinstellungen auf der Seite Versandeinstellungen einsehen. Wenn Sie diese Anforderung nicht erfüllen können, können Sie die Bearbeitungszeit entsprechend anpassen, sodass Sie ausreichend Zeit für die Vorbereitung des Versands haben. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeitungszeit ändern.
  2. Transportzeit ändern Bearbeiten Sie Ihre Versandvorlagen in den Versandeinstellungen, um Ihre Transportzeiten anzupassen. Weitere Informationen finden Sie unter Transportzeit ändern.
  3. Aktivieren Sie Premiumversandarten, einschließlich 1-Tag-Premiumversand

Voraussetzungen für die Transportzeit

Lieferrichtlinien für Verkäufer im Vereinigten Königreich

Verkäufer müssen den Standardversand an alle Adressen im Vereinigten Königreich anbieten. Dies umfasst Adressen in England, Schottland (einschließlich der Highlands, Orkney, Shetland und aller anderen Inseln), Wales, Nordirland sowie Adressen auf der Isle of Wight, der Isle of Man, den Scilly-Inseln und den Kanalinseln.

Sie können unterschiedliche Versandgebühren für die folgenden Regionen festlegen: Inverness (einschl. dem schottischen Hochland) und Offshore-Gebiete (Shetland-Inseln, Äußere Hebriden, Kirkwall, Nordirland, Kanalinseln und Isle of Man). Um die Versandeinstellungen in Seller Central zu aktualisieren, befolgen Sie die folgenden Anweisungen:

  1. Gehen Sie zu Einstellungen und wählen Sie Versandeinstellungen aus.
  2. Wählen Sie die Vorlage aus, für die Sie die Versandgebühren aktualisieren möchten, und klicken Sie dann auf Bearbeiten.
  3. Im Abschnitt Regionen werden mehrere Gruppen angezeigt, die verschiedene Regionen enthalten. Klicken Sie für eine Gruppe, die eine der oben genannten Regionen enthält, auf Bearbeiten.
  4. Deaktivieren Sie alle (oder alle) der oben genannten Regionen, um sie aus Ihren bestehenden Versandregeln zu entfernen.
  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Klicken Sie auf Neue Versandregel hinzufügen.
  7. Wählen Sie die Regionen aus, für die Sie besondere Versandkosten berechnen möchten (rot markiert).
  8. Legen Sie Ihre Versandkosten wie gewünscht fest.
  9. Klicken Sie auf Speichern.

Sie müssen an alle Adressen innerhalb des Vereinigten Königreichs versenden. Für alle Adressen in England, Wales und Schottland (mit Ausnahme der oben aufgeführten Regionen) müssen dieselben Versandgebühren (falls zutreffend) erhoben werden.

Ein Verstoß gegen diese Versandrichtlinien kann dazu führen, dass Maßnahmen gegen Ihr Verkäuferkonto ergriffen werden. Die folgenden Aktionen sind Beispiele für ein Verkäuferverhalten, das gemäß diesen Richtlinien nicht zulässig ist:

  • Verweigerung der Lieferung in bestimmte Regionen oder Stornierung von Bestellungen aus bestimmten Regionen
  • Verwendung der Aufzählungspunkte in der Produktbeschreibung, um die Lieferung an bestimmte Regionen zu verweigern oder um Kunden in bestimmten Regionen aufzufordern, den Expressversand auszuwählen, um zusätzliche Versandgebühren zu erheben
  • Kontaktaufnahme mit Kunden, um zusätzliche Versandgebühren anzufordern, nachdem die Bestellung aufgegeben wurde

Die einzige Ausnahme für die oben genannten Richtlinien betrifft Produkte, für die im Rahmen ihrer Registrierung für das Speditionsware-Programm die Lieferung zum Wunschtermin möglich ist. Im Rahmen des Speditionsware-Programms können Verkäufer Regionen für den Versand auf der Seite Versandtarife und -einstellungen ausschließen, müssen aber dennoch alle anderen Anforderungen der Richtlinie einhalten.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Ist diese Seite hilfreich?
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen.
Wie können wir diese Hilfeseite verbessern? Hinweis: Dieses Formular öffnet keinen Fall mit dem Verkäuferservice. Bitte lassen Sie uns wissen, welche Änderungen Sie sich für den Inhalt dieser Seite wünschen.
1000
Was genau fanden Sie hilfreich?
1000
Vielen Dank nochmals für Ihre Hilfe!
Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, uns Ihre Meinung mitzuteilen. Wenn Sie weitere Fragen haben, Contact Us.

Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2020, Amazon.com, Inc. or its affiliates