Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Anforderungen an persönliche Schutzausrüstungen ("PSA")

EU-Anforderungen

Die Verordnung (EU) 2016/425 über persönliche Schutzausrüstungen (PSA-Verordnung der EU) regelt den Import oder Verkauf der PSA in die/der EU. Sie umfasst:

  • Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen für PSA-Design und -Herstellung
  • Kennzeichnungsanforderungen
  • Verfahren zur Bewertung, ob Produkte diesen Anforderungen entsprechen
  • Verpflichtungen der Hersteller, Importeure und Vertriebspartner der PSA

Die PSA-Verordnung der EU gilt derzeit und ersetzt seit dem 21. April 2018 komplett die vorherige EU-Richtlinie für persönliche Schutzausrüstungen 89/686/EWG (Richtlinie von 1989). Sie können weiterhin Produkte verkaufen, die den Anforderungen der Richtlinie von 1989 entsprechen, solange diese vor dem 21. April 2019 in die EU importiert oder dort verkauft werden. Die EG-Typenprüfzertifikate und Genehmigungen, die im Rahmen der Richtlinie von 1989 ausgegeben wurden, bleiben auch bis zum 21. April 2023 gültig oder bis sie ablaufen (je nach dem, was früher eintritt).

Die EU-Mitgliedstaaten können weiterhin Gesetze zur Verwendung der PSA verabschieden, sofern diese Anforderungen nicht das PSA-Design ändern, das mit den Anforderungen der PSA-Verordnung der EU konform ist.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die EU-Anforderungen einzuhalten, wenn Sie PSA in der EU verkaufen. Sie müssen außerdem alle anderen nationalen Anforderungen in den Ländern einhalten, in denen Sie diese Produkte verkaufen.

Weitere Informationen zu EU-Anforderungen finden Sie unten auf dieser Seite.

Anforderungen für das Vereinigte Königreich

Ab dem 1. Januar 2021 gilt für den Import oder Verkauf von PSA im Vereinigten Königreich in Anwendung der Product Safety and Metrology etc. (Amendment etc.) (EU Exit) Regulations 2019 ("Verordnung des Vereinigten Königreichs zu PSA") eine geänderte Version der PSA-Verordnung der EU. Sie umfasst:

  • Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen für PSA-Design und -Herstellung
  • Kennzeichnungsanforderungen
  • Verfahren zur Bewertung, ob Produkte diesen Anforderungen entsprechen
  • Verpflichtungen der Hersteller, Importeure und Vertriebspartner der PSA
Änderungen der Anforderungen des Vereinigten Königreichs ab dem 1. Januar 2021 sind unten an den relevanten Stellen aufgeführt.

Weitere Informationen dazu, wo Änderungen an Anforderungen für das Vereinigte Königreich gelten, finden Sie unter Wo gelten die Anforderungen des Vereinigten Königreichs für PSA? .

Es gelten jeweils unterschiedliche Vorschriften für in den folgenden geografischen Gebieten verkaufte Waren: (1) Großbritannien (England, Schottland und Wales) und (2) Nordirland.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Anforderungen des Vereinigten Königreichs einzuhalten, wenn Sie PSA im Vereinigten Königreich verkaufen. Wenn Sie die PSA auch auf EU-Websites von Amazon verkaufen, müssen Sie außerdem die PSA-Verordnung der EU und andere nationale Anforderungen in den Ländern einhalten, in denen Sie diese Produkte verkaufen.

Unter "Für welche Produkte gelten die Anforderungen des Vereinigten Königreichs für PSA?" finden Sie weitere Informationen zu den Anforderungen des Vereinigten Königreichs.

Dieses Material dient nur zu Ihrer Information und Sie sollten es nicht als Ersatz für eine Rechtsberatung betrachten. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Fragen zu den Ihr Produkt betreffenden Gesetzen und Verordnungen an einen Rechtsbeistand zu wenden. Dieses Material spiegelt nur den Stand zum Zeitpunkt seiner Abfassung wider und die Anforderungen innerhalb der EU und im Vereinigten Königreich können sich ändern. Weitere Informationen zu Änderungen bezüglich des Verkaufs Ihrer Produkte, die ab dem 1. Januar 2021 wirksam werden können, finden Sie in den aktuellen Orientierungshilfen des Vereinigten Königreichs zum Brexit auf dieser Seite.

Wo gelten die Anforderungen des Vereinigten Königreichs für PSA?

Die Anforderungen des Vereinigten Königreichs für PSA gelten für alle im Vereinigten Königreich verkauften Produkte. Die Bestimmungen gelten jedoch für Großbritannien (England, Schottland und Wales) und Nordirland unterschiedlich. Weitere Informationen zur Lage in Nordirland finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Für welche Produkte gelten die Anforderungen an die PSA?

EU-Anforderungen

Die EU-Anforderungen gelten für PSA, die allgemein als Ausrüstung zum Schutz des Trägers/Benutzers vor Risiken definiert wird, die die Gesundheit oder Sicherheit dieser Person beeinträchtigen. Die PSA umfasst alle einzelnen Teile, die für die Schutzfunktion der Ausrüstung wichtig sind oder diese Ausrüstung mit einem externen Gerät oder einem zuverlässigen Verankerungspunkt verbinden. Einige Produkte sind jedoch von der EU-PSA-Verordnung ausgeschlossen und werden durch andere Gesetze abgedeckt, z. B. Produkte, die für folgende Zwecke vorgesehen sind:

  • Verwendung durch Armee oder Polizei
  • Verwendung bei der Selbstverteidigung (außer für sportliche Aktivitäten)
  • Verwendung zum Schutz von Verbrauchern gegen atmosphärische Bedingungen, die nicht extrem sind (beispielsweise Dampf und Wasser beim Spülen)
  • Ausschließliche Verwendung auf Hochseeschiffen oder in Flugzeugen, die den relevanten internationalen Verträgen unterliegen, die in den Mitgliedstaaten gelten.

Anforderungen für das Vereinigte Königreich

Die Anforderungen für das Vereinigte Königreich gelten für PSA, die allgemein als Ausrüstung zum Schutz des Trägers/Benutzers vor Risiken definiert wird, die die Gesundheit oder Sicherheit dieser Person beeinträchtigen. Die PSA umfasst alle einzelnen Teile, die für die Schutzfunktion der Ausrüstung wichtig sind oder diese Ausrüstung mit einem externen Gerät oder einem zuverlässigen Verankerungspunkt verbinden. Einige Produkte sind jedoch von der Verordnung des Vereinigten Königreichs ausgeschlossen und werden durch andere Gesetze abgedeckt, z. B. Produkte, die für folgende Zwecke vorgesehen sind:

  • Verwendung durch Armee oder Polizei
  • Verwendung bei der Selbstverteidigung (außer für sportliche Aktivitäten)
  • Verwendung zum Schutz von Verbrauchern gegen atmosphärische Bedingungen, die nicht extrem sind (beispielsweise Dampf und Wasser beim Spülen)
  • Ausschließliche Verwendung auf Hochseeschiffen oder in Flugzeugen, die den relevanten internationalen Verträgen unterliegen, die in den Mitgliedstaaten gelten.

Wie bewerten Hersteller die Konformität der PSA?

In der EU

Hersteller müssen sicherstellen, dass die PSA entsprechend den geltenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen gemäß Anhang II der PSA-Verordnung der EU designt und hergestellt wurde. Die Hersteller müssen die Technische Dokumentation erstellen, die angibt, wie sie Konformität der Produkte mit Anhang II sicherstellen, und das geltende Konformitätsbewertungsverfahren befolgen. Die Konformitätsbewertung variiert abhängig von der Kategorisierung des Produkts. In Fällen, in denen der Hersteller die Konformität des Produkts durch das entsprechende Verfahren demonstriert hat, muss er die Konformitätserklärung erstellen und die CE-Kennzeichnung auf dem Produkt anbringen, bzw. wo dies nicht möglich ist, auf der Verpackung oder der beiliegenden Dokumentation.

Der Hersteller und alle anderen Parteien, die das Produkt in die EU importieren, müssen Kopien der Technischen Dokumentation und der Konformitätserklärung für 10 Jahre nach dem Verkauf/Import der letzten Einheit des Produkts in der/die EU aufbewahren und auf Anfrage den entsprechenden nationalen Behörden vorlegen. Importeure und Vertriebspartner der PSA sind auch dafür verantwortlich, zu überprüfen, dass sie nur konforme PSA in die EU importieren/dort verkaufen.

Im Vereinigten Königreich

Hersteller müssen sicherstellen, dass die PSA entsprechend den geltenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen gemäß Anhang II der PSA-Verordnung der EU und der UK-Verordnung über PSA designt und hergestellt wurde. Die Hersteller müssen die Technische Dokumentation erstellen, die angibt, wie sie Konformität der Produkte mit Anhang II sicherstellen, und das geltende Konformitätsbewertungsverfahren befolgen. Die Konformitätsbewertung variiert abhängig von der Kategorisierung des Produkts. Beispiele für Informationen in der Technischen Dokumentation sind:

  • Vollständige Beschreibung der PSA und ihres Verwendungszwecks
  • Bewertung der Risiken, vor denen die PSA schützen soll
  • Liste der grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen, die für die PSA gelten
In Anhang III der PSA-Verordnung der EU und der Verordnung des Vereinigten Königreichs über PSA finden Sie eine umfassendere Liste der Angaben, die in der Technischen Dokumentation enthalten sein müssen.

In Fällen, in denen der Hersteller die Konformität des Produkts durch das entsprechende Verfahren demonstriert hat, muss er die Konformitätserklärung erstellen und eine Konformitätskennzeichnung wie folgt auf dem Produkt anbringen, bzw. wo dies nicht möglich ist, auf der Verpackung oder der beiliegenden Dokumentation:

  • Für Produkte, die in Großbritannien verkauft werden das UKCA-Kennzeichen;
  • Für Produkte, die in Nordirland verkauft werden, während das Protokoll zu Nordirland gilt, das europäische CE-Kennzeichen (siehe "Nordirland" auf dieser Seite).

Der Hersteller und alle anderen Parteien, die das Produkt in das Vereinigte Königreich importieren, müssen Kopien der Technischen Dokumentation und der Konformitätserklärung für 10 Jahre nach dem Verkauf/Import der letzten Einheit des Produkts aufbewahren und auf Anfrage den entsprechenden nationalen Behörden vorlegen. Importeure und Vertriebspartner der PSA sind auch dafür verantwortlich, zu überprüfen, dass sie nur konforme PSA in das Vereinigte Königreich importieren/dort verkaufen.

Was sind die Anforderungen hinsichtlich Kennzeichnung und Angaben für PSA?

In der EU

Die folgenden Angaben müssen auf dem Produkt selbst oder, falls dies nicht möglich ist, auf der Verpackung oder in einem Dokument zu dem Produkt vorhanden sein:

  1. Name oder registrierte Marke und Postanschrift des Herstellers und/oder EU-Importeurs
  2. Typnummer, Batch-Nummer oder Seriennummer oder anderes Element zur Identifizierung der PSA
  3. CE-Kennzeichnung Alle Angaben müssen in der Sprache des Landes erfolgen, in dem das Produkt verkauft wird.

Im Rahmen der PSA-Verordnung der EU muss jedes einzelne Teil der PSA außerdem eine Konformitätserklärung aufweisen. Hersteller können dieser Verpflichtung nachkommen, indem sie in den Anweisungen und Informationen die Internetadresse angeben, unter der die vollständige Konformitätserklärung zu finden ist.

Im Vereinigten Königreich

Die folgenden Angaben müssen auf dem Produkt selbst oder, falls dies nicht möglich ist, auf der Verpackung oder in einem Dokument zu dem Produkt vorhanden sein:

  1. Name oder registrierte Marke und Postanschrift des Herstellers und/oder Importeurs im Vereinigten Königreich
  2. Typnummer, Batch-Nummer oder Seriennummer oder anderes Element zur Identifizierung der PSA
  3. CE-Kennzeichnung (und für Produkte, die in Großbritannien verkauft werden, das UKCA-Kennzeichen). Alle Informationen müssen in deutlicher, verständlicher, verständlicher und leserlicher Sprache auf Englisch enthalten sein.
Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat einen Leitfaden mit alternativen Methoden zur Bereitstellung von Informationen zur Rückverfolgbarkeit von Importeuren in Großbritannien bis zum 31. Dezember 2022 veröffentlicht. Unter "BREXIT: Orientierungshilfen der Regierung des Vereinigten Königreichs" weiter unten finden Sie Links zu diesen Orientierungshilfen.
Anmerkung: Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat ein Gesetz erlassen, das vorsieht, dass die CE-Kennzeichnung für bestimmte Produkte (einschließlich Produkte, die von den PSA-Anforderungen des Vereinigten Königreichs abgedeckt sind) in Großbritannien bis zum 1. Januar 2022 akzeptiert wird. Bis zum 1. Januar 2023 werden zusätzliche Mittel zum Anbringen des UKCA-Kennzeichens akzeptiert. Eine spezielle Konformitätserklärung ist erforderlich, die sich auf das Vereinigte Königreich (nicht auf die EU) bezieht. Unter "BREXIT: Orientierungshilfen der Regierung des Vereinigten Königreichs" finden Sie weitere Informationen zu den neuen Anforderungen und Übergangsmaßnahmen.

Im Rahmen der PSA-Verordnung der EU muss jedes einzelne Teil der PSA außerdem eine Konformitätserklärung aufweisen. Hersteller können dieser Verpflichtung nachkommen, indem sie in den Anweisungen und Informationen die Internetadresse angeben, unter der die vollständige Konformitätserklärung zu finden ist.

In Nordirland

Bitte beachten Sie, dass in Nordirland ab dem 1. Januar 2021 aufgrund des Protokolls zu Nordirland andere Regeln gelten. Im Detail heißt dies:

  • Sie müssen sicherstellen, dass Produkte den Anforderungen der EU entsprechen und dass Sie die CE-Kennzeichnung verwenden.
  • Sie sind ein Importeur, wenn Sie in der EU oder in Nordirland ansässig sind und Produkte aus einem Land außerhalb der EU und Nordirland (einschließlich aus Großbritannien) nach Nordirland verkaufen. Produkte, die in Nordirland verkauft werden, müssen mit den Angaben zu jedem in der EU/in Nordirland ansässigen Importeur versehen sein.
  • Bevollmächtigte Vertreter können in Nordirland oder der EU ansässig sein. Ab dem 16. Juli 2021 treten im Rahmen der EU-Verordnung 2019/1020 neue Regelungen in Kraft. Einige Unternehmen müssen unter Umständen eine verantwortliche Person in der EU oder in Nordirland für Konformitätsfunktionen benennen (wenn es in der Lieferkette keine andere juristische Person gibt, die die Aufgaben ausführen kann). Weitere Informationen zu den neuen Regeln werden von der Regierung des Vereinigten Königreichs zur Verfügung gestellt.
  • Wenn Sie eine Stelle im Vereinigten Königreich mit einer obligatorischen externen Konformitätsbewertung beauftragen, müssen Sie ab dem 1. Januar 2021 für Produkte, die in Nordirland in Verkehr gebracht werden, eine UKNI-Kennzeichnung sowie eine CE-Kennzeichnung anbringen. Waren mit der CE- und UKNI-Kennzeichnung dürfen in der EU nicht verkauft werden. Sie müssen die UKNI-Kennzeichnung nicht verwenden, wenn Sie Ihre Konformität selbst zertifizieren oder eine EU-Stelle mit einer obligatorischen externen Prüfung beauftragen.
  • "Qualifizierte nordirische Waren" können in Großbritannien mit der CE-Kennzeichnung verkauft werden. Die Regierung des Vereinigten Königreichs wird entsprechende Leitlinien zum Ablauf herausgeben.

Was soll ich tun, wenn die PSA nicht den EU-Anforderungen/Anforderungen des Vereinigten Königreichs für PSA entspricht?

Hersteller und Importeure sollten Mustertests für die PSA durchführen, Beschwerden zu nicht konformer PSA und PSA-Rückrufe untersuchen und registrieren und Vertriebspartner über solche Probleme auf dem Laufenden halten.

Im Falle von nicht konformer PSA müssen Hersteller und Importeure umgehend die notwendigen Korrekturmaßnahmen ergreifen, um diese PSA konform zu machen, und sie gegebenenfalls zurückrufen. Wenn die PSA ein Sicherheitsrisiko birgt, sind Hersteller, Importeure und Vertriebspartner ferner verpflichtet, umgehend die entsprechenden nationalen Behörden der Mitgliedsstaaten zu informieren, in die die PSA mit dem Sicherheitsrisiko verkauft/importiert wurde. Dabei müssen Details der Nichtkonformität und alle ergriffenen Korrekturmaßnahmen angegeben werden. (Im Vereinigten Königreich müssen die zuständigen Behörden (Health and Safety Executive oder Trading Standards) verständigt werden).

BREXIT: Orientierungshilfen der Regierung des Vereinigten Königreichs

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat eine Orientierungshilfe zum Verkauf von Produkten in Großbritannien und Nordirland ab dem 1. Januar 2021 veröffentlicht. Diese Orientierungshilfe enthält Informationen für Hersteller, Importeure und Vertriebspartner in Bezug auf die Konformitätsanforderungen ab dem 1. Januar 2021, einschließlich:

  • Ob Sie Ihre Konformitätsbewertung ändern müssen
  • Wann und wie Sie das UKCA-Kennzeichen verwenden sollten
  • Anforderungen an die technische Dokumentation und eine spezifische Konformitätserklärung für in Großbritannien verkaufte Produkte
  • Benennung eines autorisierten Vertreters oder einer verantwortlichen Person im Vereinigten Königreich
  • Ob sich Ihre rechtlichen Verantwortlichkeiten aufgrund des Brexit ändern werden
  • Ob Sie für Großbritannien Importeurinformationen und -Methoden bereitstellen müssen (einschließlich Übergangsmaßnahmen bis Ende 2022)
  • Umgang mit vorhandenem Lagerbestand
  • Welche Belege erforderlich sind, um zu beweisen, dass Produkte vor dem 1. Januar 2021 in das Vereinigte Königreich oder in die EU gebracht wurden
  • Spezielle Regeln für den Verkauf von Produkten in Nordirland

Wir empfehlen Ihnen, diese Orientierungshilfe (unten verlinkt) sowie alle anderen speziellen Leitfäden der Regierung des Vereinigten Königreichs, die für Ihr Produkt gelten, zu lesen. Wenn Sie Fragen dazu haben, wie die Gesetze und Verordnungen für Ihre Produkte ab dem 1. Januar 2021 anwendbar sind, wenden Sie sich bitte an einen Rechtsbeistand.

Die Informationen zum Brexit finden Sie hier:

Großbritannien:

Nordirland:

Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, die Website der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/growth/sectors/mechanical-engineering/personal-protective-equipment_en) zu besuchen, um weitere Informationen zu PSA zu erhalten:

Weitere Informationen zu den Anforderungen an PSA im Vereinigten Königreich finden Sie auf der Website der Regierung des Vereinigten Königreichs: https://www.hse.gov.uk/toolbox/ppe.htm. Wir empfehlen Ihnen auch, die Business Companion-Website des Vereinigten Königreichs zu besuchen, die Richtlinien zur Produktsicherheit im Vereinigten Königreich enthält: https://www.businesscompanion.info/en/get-started https://www.businesscompanion.info/focus/ppe

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates