Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Vergleich der REACH- und CLP-Verordnungen der EU und des Vereinigte Königreichs

Vergleich von REACH und CLP zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich

Vergleich der REACH-Verordnungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich

Anforderung Anforderungen in der EU Anforderungen im Vereinigten Königreich (UK)
Verordnung Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (die "REACH-Verordnung der EU") Die REACH usw. (Änderung usw.) (EU-Austritt) Verordnungen 2019/758 sowie andere Rechtsvorschriften.
Geltungsbereich Sie regelt die Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von chemischen Stoffen. Gemäß der REACH-Verordnung der EU müssen Hersteller und Importeure Informationen zu den in ihren Produkten enthaltenen chemischen Stoffen sammeln, die ggf. der Registrierung, der Zulassung, den Beschränkungen oder den Anforderungen der Informationsbereitstellung unterliegen. Auch Vertriebspartner können den REACH-Beschränkungen und den Anforderungen der Informationsbereitstellung unterliegen.

Ab dem 1. Januar 2021 gilt für Chemikalien eine geänderte Version der EU-REACH-Verordnung infolge der REACH etc. (Änderung usw.) (EU-Austritt) Verordnungen 2019/758 sowie andere Rechtsvorschriften (die "REACH-Regelung für das Vereinigte Königreich"). Für Waren, die Sie in den folgenden Ländern verkaufen, gelten unterschiedliche Vorschriften:

1. Großbritannien (England, Schottland und Wales)

2. Nordirland

Zuständigkeit Es liegt in Ihrer Verantwortung, die REACH-Verordnung der EU und die CLP-Verordnung der EU einzuhalten. Sie müssen außerdem andere nationale Anforderungen in relevanten Ländern einhalten. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Anforderungen des Vereinigten Königreichs einzuhalten, wenn Sie Produkte, die relevante Chemikalien enthalten, im Vereinigten Königreich verkaufen. Wenn Sie auf EU-Websites von Amazon Produkte verkaufen, die relevante Chemikalien enthalten, müssen Sie außerdem die REACH-Verordnung der EU, die CLP-Verordnung der EU und andere nationale Anforderungen in den jeweiligen Ländern einhalten.
Autorisierung

(Anhang XIV)

Besonders gefährliche Substanzen können nur im EWR verwendet werden, wenn sie für diese bestimmte Verwendung zugelassen wurden. Diese chemischen Stoffe sind im Anhang XIV der REACH-Verordnung der EU aufgeführt. Sie sind auch im Anhang XIV der Zulassungsliste der REACH-Verordnung aufgeführt, die auf der Website der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) zu finden ist.

Besonders gefährliche Substanzen können nur in Großbritannien verwendet werden, wenn sie für diese bestimmte Verwendung zugelassen wurden. Diese chemischen Stoffe sind im Anhang XIV der REACH-Verordnung der EU (wie in der REACH-Regelung des Vereinigten Königreichs beibehalten oder ergänzt) aufgeführt.
Einschränkung

(Anhang XVII)

Die Verwendung bestimmter gefährlicher chemischer Stoffe ist beschränkt, einschließlich der Grenzen oder des Verbots der Herstellung, des Verkaufs oder der Verwendung im EWR. Dies umfasst auch Beschränkungen der Verwendung als Substanz, in Gemischen und in Artikeln. Eine vollständige Liste der Beschränkungen finden Sie in Anhang XVII der REACH-Verordnung der EU und auf der Website der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA).

Die Verwendung bestimmter gefährlicher chemischer Stoffe ist beschränkt, einschließlich der Grenzen oder des Verbots der Herstellung, des Inverkehrbringens oder der Verwendung in Großbritannien. Dies umfasst auch Beschränkungen der Verwendung als Substanz, in Gemischen und in Artikeln. Eine vollständige Liste der Beschränkungen finden Sie in Anhang XVII der REACH-Verordnung der EU (wie in der REACH-Regelung des Vereinigten Königreichs beibehalten oder ergänzt).
Registrierung Hersteller und Importeure sind grundsätzlich dafür verantwortlich, die Stoffe zu registrieren, die sie über eine bestimmte Menge hinaus (mehr als 1 000 kg pro Jahr) herstellen oder importieren. Die Registrierung umfasst das Sammeln von Informationen über die Eigenschaften und die Verwendung der zu registrierenden Stoffe. Hersteller und Importeure sind grundsätzlich dafür verantwortlich, die Stoffe zu registrieren, die sie über eine bestimmte Menge hinaus (mehr als 1 000 kg pro Jahr) herstellen oder importieren. Die Registrierung umfasst das Sammeln von Informationen über die Eigenschaften und die Verwendung der zu registrierenden Stoffe. Ab dem 1. Januar 2021 müssen Hersteller und Importeure neue Chemikalien beim Health and Safety Executive registrieren.
Bereitstellung von Informationen Hersteller, Importeure und Vertriebspartner sind grundsätzlich dafür verantwortlich, Informationen über gefährliche Produkte in bestimmten Situationen innerhalb der Lieferkette anzugeben. Dies kann auch die Bereitstellung eines Sicherheitsdatenblatts (SDB) für bestimmte gefährliche Stoffe und Gemische beinhalten. Hersteller, Importeure und Vertriebspartner sind grundsätzlich dafür verantwortlich, Informationen über gefährliche Produkte in bestimmten Situationen innerhalb der Lieferkette anzugeben. Dies kann auch die Bereitstellung eines Sicherheitsdatenblatts (SDB) für bestimmte gefährliche Stoffe und Gemische beinhalten.
Besonders besorgniserregende Substanzen (SVHC) Wenn ein Stoff in der Liste besonders besorgniserregender Stoffe aufgeführt ist (auch als "Kandidatenliste" bezeichnet) und in einem Artikel mit einer Konzentration über 0,1 % des Gesamtgewichts verwendet wird, muss dies dem nachgelagerten Anwender des Produkts aktiv mitgeteilt werden. Die Kommunikation muss Informationen zur sicheren Verwendung des Artikels beinhalten und es muss mindestens der Namen des bestimmten SVHC angegeben werden. Handelt es sich bei dem Empfänger des Artikels um einen Endverbraucher, muss diese Information zur sicheren Verwendung nur auf Anfrage bereitgestellt werden (innerhalb von 45 Tagen und kostenlos). Wenn ein Stoff in der Liste besonders besorgniserregender Stoffe aufgeführt ist (auch als "Kandidatenliste" bezeichnet) und in einem Artikel mit einer Konzentration über 0,1 % des Gesamtgewichts verwendet wird, muss dies dem nachgelagerten Anwender des Produkts aktiv mitgeteilt werden. Die Kommunikation muss Informationen zur sicheren Verwendung des Artikels beinhalten und es muss mindestens der Namen des bestimmten SVHC angegeben werden. Handelt es sich bei dem Empfänger des Artikels um einen Endverbraucher, muss diese Information zur sicheren Verwendung nur auf Anfrage bereitgestellt werden (innerhalb von 45 Tagen und kostenlos).
Produktinformationen Es liegt in Ihrer Verantwortung, genaue und vollständige Produktinformationen zu Produkten, die unter die REACH-Verordnung fallen, bereitzustellen. Wenn die Produkte unter die REACH-Verordnung der EU fallen, überprüfen Sie, ob sie für den Verkauf im EWR berechtigt sind und stellen Sie uns bitte das aktuelle Sicherheitsdatenblatt (SDB) zur Verfügung. Es liegt in Ihrer Verantwortung, genaue und vollständige Produktinformationen zu Produkten, die unter die REACH-Verordnung fallen, bereitzustellen. Wenn die Produkte unter die REACH-Regelung des Vereinigten Königreichs fallen, überprüfen Sie, ob die Produkte für den Verkauf im Vereinigten Königreich berechtigt sind und stellen Sie uns das aktuelle Sicherheitsdatenblatt (SDB) zur Verfügung.
Chemikalien, die nur für die professionelle Verwendung vorgesehen sind Amazon untersagt den Verkauf von Chemikalien, die nur für die professionelle Verwendung vorgesehen sind. Bitte fragen Sie beim Hersteller nach oder prüfen Sie im Sicherheitsdatenblatt (SDB) oder auf dem Produktetikett, ob Ihr Produkt nur für die professionelle Verwendung vorgesehen ist. Sollten Chemikalien in einem Amazon-Logistikzentrum eintreffen, die nur für die professionelle Verwendung vorgesehen sind, kann Amazon diese Einheiten auf Ihre Kosten und ohne Entschädigung entsorgen. Amazon untersagt den Verkauf von Chemikalien, die nur für die professionelle Verwendung vorgesehen sind. Bitte fragen Sie beim Hersteller nach oder prüfen Sie im Sicherheitsdatenblatt (SDB) oder auf dem Produktetikett, ob Ihr Produkt nur für die professionelle Verwendung vorgesehen ist. Sollten Chemikalien in einem Amazon-Logistikzentrum eintreffen, die nur für die professionelle Verwendung vorgesehen sind, kann Amazon diese Einheiten auf Ihre Kosten und ohne Entschädigung entsorgen.

Vergleich der CLP-Verordnungen für die EU- und das Vereinigte Königreich

Anforderung CLP für die EU CLP für das Vereinigte Königreich
Geltungsbereich Der Verordnung unterliegen alle Stoffe und Gemische, die, sofern keine anders lautende Ausnahmeregelung vorliegt, in den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) importiert bzw. dort hergestellt oder in den Verkehr gebracht werden. Die Verordnung gilt für alle Stoffe und Gemische, die ins Vereinigte Königreich importiert, dort hergestellt oder verkauft werden, sofern keine anders lautende Ausnahmeregelung vorliegt.
Ausnahme

Ausgenommen sind nur die folgenden Materialien im Fertigzustand, die für Endverbraucher bestimmt sind:


  1. Erzeugnisse (einschließlich Produkte mit nicht zugänglichen gefährlichen chemischen Stoffen und Gemischen wie Batterien)
  2. Lebensmittel und Futtermittel
  3. Kosmetische Mittel
  4. Medizinische Geräte (Humanmedizin)
  5. Medizinische Produkte (für Menschen und Tiere)

Ausgenommen sind nur die folgenden Materialien im Fertigzustand:


  1. Erzeugnisse (einschließlich Produkte mit nicht zugänglichen gefährlichen chemischen Stoffen und Gemischen wie Batterien)
  2. Lebensmittel und Futtermittel
  3. Kosmetische Mittel
  4. Medizinische Geräte (Humanmedizin)
  5. Medizinische Produkte (für Menschen und Tiere)
Erzeugnisse Sie dürfen Stoffe oder Gemische zur Herstellung von Dingen verwenden, die eine besondere Form, Oberfläche oder Design haben. Wenn die besondere Form, Oberfläche oder das Design die Funktion in einem größeren Maß bestimmt als die chemische Zusammensetzung, werden diese gemäß der Gesetzgebung "Artikel" genannt. Sie dürfen Stoffe oder Gemische zur Herstellung von Dingen verwenden, die eine besondere Form, Oberfläche oder Design haben. Wenn die besondere Form, Oberfläche oder das Design die Funktion in einem größeren Maß bestimmt als die chemische Zusammensetzung, werden diese gemäß der Gesetzgebung "Artikel" genannt.
CLP-Geltungsbereich für Artikel

Die CLP-Verordnung der EU gilt für die meisten Artikel nicht (mit folgenden Ausnahmen: (1) explosive Artikel (wie in Abschnitt 2.1 des Anhangs I beschrieben); oder (2) wenn die in dem Artikel enthaltenen Stoffe gemäß den Artikeln 7 oder 9 der REACH-Verordnung der EU registriert oder gemeldet werden müssen).

Beispiele für Artikel: Fahrräder, Gitarren, Batterien, T-Shirts und CDs.

Die CLP-Regelung des Vereinigten Königreichs gilt für die meisten Artikel nicht (mit folgenden Ausnahmen: (1) explosive Artikel (wie in Abschnitt 2.1 des Anhangs I beschrieben); oder (2) wenn die in dem Artikel enthaltenen Stoffe gemäß den Artikeln 7 oder 9 der REACH-Verordnung der EU, wie sie in der REACH- oder CLP-Regelung des Vereinigten Königreichs beibehalten oder ergänzt wurden, registriert oder gemeldet werden müssen).

Beispiele für Artikel: Fahrräder, Gitarren, Batterien, T-Shirts und CDs.

Besondere Verpackungsregeln Es liegt in der Verantwortung des Verkäufers, die besonderen Verpackungsregeln für ertastbare Warnhinweise und kindersichere Verschlüsse gemäß der CLP-Verordnung der EU für alle entsprechenden Produkte einzuhalten. Es liegt in der Verantwortung des Verkäufers, die besonderen Verpackungsregeln für ertastbare Warnhinweise und kindersichere Verschlüsse gemäß der CLP-Regelung des Vereinigten Königreichs für alle entsprechenden Produkte einzuhalten.
Produktangebot
  1. Prüfen Sie, ob die CLP-Verordnung der EU für das Produkt gilt. Dies können Sie den Hersteller fragen oder durch Überprüfung der Produktkennzeichnung ermitteln.
  2. Wenn die Produkte unter die CLP-Verordnung der EU fallen, überprüfen Sie, ob diese bei Amazon verkauft werden dürfen. Wenn Sie die Produkte anbieten möchten, senden Sie uns bei der Einrichtung eines neuen Artikels bitte das aktuelle Sicherheitsdatenblatt (SDB).
  3. Stellen Sie uns qualitativ hochwertige Bilder des Produkts zur Verfügung, auf denen alle entsprechenden Warnhinweise deutlich erkennbar sind.

  1. Prüfen Sie, ob die CLP-Regelung des Vereinigten Königreichs für das Produkt gilt. Dies können Sie den Hersteller fragen oder durch Überprüfung der Produktkennzeichnung ermitteln.
  2. Wenn die Produkte unter die CLP-Regelung des Vereinigten Königreichs fallen, überprüfen Sie, ob diese bei Amazon verkauft werden dürfen. Wenn Sie die Produkte anbieten möchten, senden Sie uns bei der Einrichtung eines neuen Artikels bitte das aktuelle Sicherheitsdatenblatt (SDB).
  3. Stellen Sie uns qualitativ hochwertige Bilder Ihres Produkts zur Verfügung, auf denen alle entsprechenden Warnhinweise deutlich erkennbar sind.
Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2022, Amazon.com, Inc. or its affiliates