Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Einrichtung eines Importeurs für Amazon Global Logistics und Einhaltung der Zollbestimmungen

Sämtlicher Lagerbestand, der an Amazon-Logistikzentren gesendet wird, muss die Lagerbestandsrichtlinien für Versand durch Amazon einhalten. Wenn Sie den Transport über Amazon Global Logistics buchen, müssen Sie auch Informationen zur Einhaltung der Zollvorschriften für Ihre Produkte angeben.

Weitere Informationen finden Sie auf den folgenden Hilfeseiten:

Import und Export von Lagerbestand

Produktsicherheit

Artikel, die einer Produktbeschränkung unterliegen, und Gefahrgüter

Dokumente importieren und exportieren

Die erforderlichen Unterlagen für den Import oder Export von Waren sind je nach Land, Zollbehörde und Produkttyp unterschiedlich. In der Regel sind die folgenden Unterlagen erforderlich:

Handelsrechnung: übermittelt von Ihnen (oder dem Absender, falls Sie nicht der Absender sind).

Packliste: übermittelt von Ihnen (oder dem Absender, falls Sie nicht der Absender sind).

Frachtbrief: erstellt vom Transportdienst. Ein Frachtbrief für Luftfracht wird auch Luftfrachtbrief genannt.

Summarische Eingangsanmeldung: erstellt vom Zollagenten.

Nachdem Sie den Transport gebucht haben, werden Sie über die für Ihre Sendung erforderlichen Unterlagen informiert.

EORI- und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Für den Import von Waren in die EU sind eine EORI-Nummer (Economic Operators Registration and Identification) und eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erforderlich. Sie sind auch dann erforderlich, wenn Ihr Unternehmen nicht in der EU ansässig ist.

EORI-Nummer anfordern

Eine EORI-Nummer ist eine eindeutige Kennzeichnung, die ein EU-Land Unternehmen und Einzelpersonen vergibt, die Produkte in EU-Länder importieren. Diese Nummer ist für Zollanmeldungen und andere Themen erforderlich.

Unternehmen, die Waren in die EU importieren, verwenden eine einzige EORI-Nummer für alle Sendungen in alle EU-Länder. Wenn Sie eine EORI-Nummer in einem EU-Land haben, gilt diese für jedes EU-Land.

Informationen zum Anfordern einer EORI-Nummer finden Sie auf den Nationale Websites zu Zollangelegenheiten der Europäischen Kommission. Sie können Ihre EORI beispielsweise im Vereinigten Königreich, in Deutschland, in den Niederlanden oder einem anderen Land anfordern.

  • Wenn sich Ihr Unternehmen in der EU befindet, fordern Sie Ihre EORI-Nummer bei den Zollbehörden des Landes an, in dem sich Ihr Unternehmen befindet.
  • Wenn sich Ihr Unternehmen nicht in der EU befindet, fordern Sie die EORI-Nummer aus dem EU-Land an, in das Sie Ihre Waren importieren möchten.
Anmerkung: Da das Vereinigte Königreich aus der Europäischen Union ausscheidet, müssen alle Unternehmen, die nach dem 31. Dezember 2020 Waren in das Vereinigte Königreich importieren, eine für das Vereinigte Königreich spezifische EORI-Nummer beantragen, die mit "GB" beginnt. Diese Anforderung gilt für Unternehmen, die am oder vor dem 31. Dezember 2020 Waren mit einer früheren EORI-Nummer in das Vereinigte Königreich importiert haben, und für Unternehmen, die nach diesem Datum erstmals in das Vereinigte Königreich importieren.

Weitere Informationen finden Sie auf der EORI-Seite der Europäischen Kommission.

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer beantragen

Die Umsatzsteuer ist eine Verbrauchssteuer auf den beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen erzielten Mehrwert. Jedes EU-Land gibt seine eigene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer aus. Das bedeutet, dass für Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen in mehrere EU-Ländern liefern, in jedem dieser Länder eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer erforderlich sein kann.

Eingetragener Importeur oder Zollanmelder

Sie oder eine von Ihnen beauftragte juristische Person müssen als eingetragener Importeur oder Zollanmelder für den Lagerbestand fungieren, der in die EU eingeführt wird. Sie werden aufgefordert, Informationen und Unterlagen zu Ihrem eingetragenen Importeur vorzulegen, wenn Sie Ihr Profil für Amazon Global Logistics einrichten. Dazu gehören der Name Ihres Unternehmens und die Kontaktdaten.

Anmerkung: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung des eingetragenen Importeurs oder des Zollanmelders können Sie unter Amazon Global Logistics verwenden in Seller Central (in englischer Sprache) herunterladen.

Der eingetragene Importeur oder Zollanmelder ist für Folgendes verantwortlich:

  • Sicherstellen, dass importierte Waren den lokalen Gesetzen und Vorschriften entsprechen
  • Einreichung eines ausgefüllten Formulars für die summarische Eingangsanmeldung und der zugehörigen Dokumente mit den von Ihnen bereitgestellten Informationen
  • Bezahlen der berechneten Einfuhrzölle und anderer Steuern für diese Waren

Der eingetragene Importeur oder Zollanmelder ist auch der Warenempfänger Ihrer Sendung. Für Amazon Global Logistics werden die Versand- und die Einfuhrdokumente für den Zoll wie folgt adressiert:

(Ihr Name), wird von Versand durch Amazon übernommen
(Adresse des Logistikzentrums)

Eingetragene Importeure oder Zollanmelder für Importe in die EU müssen bei den EU-Zollbehörden registriert sein und über eine gültige EORI-Nummer verfügen. Ihr von Amazon zugewiesener Zollagent kann die Zollabfertigung auch als direkter Vertreter für eine mit einer gültigen EORI-Nummer registrierte Partei abschließen.

Amazon fungiert nicht als eingetragener Importeur (oder Zollanmelder), Warenempfänger oder Partner-Regierungsbehörde (PGA) für Sendungen, unabhängig von der Größe, dem Wert, dem Ursprungsort, dem Bestimmungsort oder dem Produkt. Amazon ist jedoch der Endempfänger für Sendungen mit Versand durch Amazon und einer Lieferadresse in der EU. Weitere Informationen finden Sie unter Import und Export von Waren. Scrollen Sie dazu bis zu Endempfänger.

Bei der Buchung eines Transports werden Sie auch gebeten, weitere Kontakte für Ihre Sendung anzugeben. Dazu gehört auch ein eingetragener Exporteur.

Indirekte Vertreter für Unternehmen außerhalb der EU

Für Unternehmen, die außerhalb der EU ansässig sind, muss der eingetragene Importeur oder Zollanmelder einen indirekten Stellvertreter für die Abwicklung mit den EU-Zollbehörden ernennen. Dies ist in der Regel der von Amazon zugewiesene Zollagent.

Als indirekter Stellvertreter ist der Zollagent gemeinsam und finanziell für alle Zollverbindlichkeiten verantwortlich, die sich aus zollbezogenen Transaktionen ergeben. Amazon tritt nicht als indirekter Vertreter oder Zollanmelder für Ihre Sendung auf.

Zollagent

Ein Zollagent ist eine Einzelperson oder Firma mit folgenden Aufgaben:

  • Vorbereiten und Vorlegen von Zollformularen mit etwaigen erforderlichen Zusatzdokumenten
  • Veranlassen der Zahlung fälliger Zölle
  • Veranlassen der Freigabe von Waren, welche die Behörde in Verwahrung hat
  • Anderweitige Vertretung von Importeuren in Zollangelegenheiten

Über Amazon Global Logistics haben Sie im Rahmen unserer Dienstleistungen, die alle Schritte vom Versand bis zur Zustellung einschließen, Zugang zu externen Zollagenten. Das bedeutet, dass alle Ihre Sendungen automatisch an einen zugewiesenen Zollagenten weitergeleitet werden.

Vollmacht für Amazon

Wenn Sie Global Shipping Services das erste Mal nutzen, bitten wir Sie, bei Amazon eine Hauptvollmacht für Importe in die EU zu unterzeichnen. Ein Formular der Zollvollmacht berechtigt eine Partei, während der Zollabfertigung als Ihr Vertreter zu fungieren.

Die Freischaltung einer Vollmacht kann einige Zeit in Anspruch nehmen, vereinfacht jedoch die Bewegung und die Abfertigung Ihrer zukünftigen Sendungen. Mit der Vollmacht können wir in Ihrem Namen Untervollmachten für andere Transportdienste und Zollagenten ausstellen. Der Ihnen zugewiesene Zollagent kann sich direkt an Sie wenden, wenn es Fragen zur Sendung, zu Zollformalitäten oder zu beidem gibt.

  • Handelt es sich bei Ihrem Unternehmen um eine Aktiengesellschaft, ein Einzelunternehmen oder eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), ist Ihre Vollmacht für Amazon unbegrenzt gültig.
  • Wenn es sich bei Ihrem Unternehmen um eine Partnerschaft handelt, muss Ihre Vollmacht alle zwei Jahre erneuert werden.

Wer die Vollmacht für Ihr Unternehmen unterschreibt, muss die entsprechende Befugnis dazu besitzen. Diese Befugnis variiert je nach Art des Unternehmens oder Verkäufers und wird durch EU-Vorschriften festgelegt:

  • Aktiengesellschaft oder Einzelunternehmen: Der Vorsitzende, stellvertretende Vorsitzender, Schatzmeister, Generalsekretär, Vorstandsvorsitzende, leitende Geschäftsführer, Finanzvorstand, Vorstand für interne Aufgabenbereiche, Vorsitzende, Einzelunternehmer oder Eigentümer darf unterschreiben.
  • GmbH: Der Geschäftsführer, Leiter, Vorsitzende, leitende Angestellter, das Mitglied oder das geschäftsführendes Mitglied darf unterschreiben.
  • Partnerschaften: Der Partner oder der allgemeine Partner darf unterschreiben.

Wir bitten Sie um zusätzliche Informationen und Dokumente, wenn Sie Amazon Global Logistics das erste Mal nutzen, um zu bestätigen, dass der Unterzeichner eine autorisierte Person für Sie oder das Unternehmen ist. Dazu gehören ein Eintrag ins Handelsregister, eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Unternehmens, jährliche Berichte, ein Einzelberechtigungsnachweis oder alle genannten Dokumente.

Falls die Vollmacht Unterlagen erfordert, laden wir sie in Ihr Profil als eingetragener Importeur oder Zollanmelders hoch. Diese Informationen sind für Ihre Versandtransaktionen verfügbar. So sparen Sie Zeit bei zukünftigen Sendungen.

Zolltarifliche Klassifizierung (HS- oder TARIC-Codes)

Sie können Tarifklassifizierungen für Ihren Lagerbestand angeben oder überprüfen, wenn Sie den Transport buchen oder später während des Versandprozesses.

Die meisten Länder klassifizieren weltweit gehandelte Waren mithilfe von zolltariflichen Klassifizierungscodes. Diese Codes bestimmen den Zollwert von Produkten und geben die Anforderungen für kooperierende Regierungsbehörden an.

Viele Länder oder Regionen (einschließlich des Vereinigten Königreichs, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) verwenden HS-Codes des Harmonisierten Systems, die von der Weltzollorganisation (WZO) verwaltet werden. HS-Codes sind Teil des TARIC-Codeklassifizierungssystems in der EU. Im Sinne von Amazon Global Logistics ist "TARIC" dasselbe wie "HS".

Die ersten sechs Ziffern von HS-Codes sind in allen Ländern universell, die letzten vier Ziffern werden verwendet, um länderspezifische Einreihungen anzugeben. Die WZO bietet verschiedene Funktionen, mit denen Verkäufer die passenden Zollcodes für ihre Waren finden können. Die Europäische Kommission stellt außerdem eine Datenbank für die Überprüfung der Zollcodes zur Verfügung. Das Vereinigte Königreich stellt eine eigene Datenbank zur Überprüfung der Zollcodes zur Verfügung.

Anmerkung: Ein EU-HS-Code muss nicht zwangsläufig mit dem Code der harmonisierten Tarifübersicht (HTS) übereinstimmen, der in den USA oder China für dasselbe Produkt verwendet wird.

Mithilfe von genauen HS-Codes können Sie die Dauer der Zollabfertigung und Lieferung reduzieren und sicherstellen, dass Ihre Sendung den Richtlinien entspricht. Falsche Codes können dazu führen, dass sich der Versand verzögert, Zollgebühren falsch berechnet werden, Ihre Sendung vom Zoll zurückgehalten oder abgelehnt wird oder alle oben genannten Sachverhalte eintreten. Zudem können die Zollbehörden Geldstrafen oder andere Maßnahmen verhängen, wenn Ihre HS-Codes nicht korrekt sind.

In einigen Fällen kann Amazon einen alternativen HS-Code bereitstellen, der Ihr Produkt genauer beschreibt. Wir können auch die ersten sechs Ziffern Ihres HS-Codes vorschlagen und Sie dann bitten, die letzten vier Ziffern anzugeben.

Letztendlich ist es Ihre Aufgabe, den passenden HS-Code zu ermitteln. Für diese Bestimmung ist Ihr eingetragener Importeur oder Zollanmelder verantwortlich. Weitere Informationen finden Sie im harmonisierten System. Außerdem kann Ihr Zollagent Ihren HS-Code auf Genauigkeit überprüfen. Ebenso kann beides durchgeführt werden.

Beispiel für einen HS-Code: 6406.10.1010 (Teile von handgefertigten Lederschuhen)


  1. Die erste und zweite Ziffer eines HS-Klassifizierungscodes beziehen sich auf das Produktkapitel. In unserem Beispiel bezieht sich "64" auf "Schuhe, Gamaschen und dergleichen; Teile solcher Artikel".
  2. Die dritte und vierte Ziffer eines HS-Codes kennzeichnen die spezifische Kategorie in einem Kapitel oder die Überschrift. In unserem Beispiel bezieht sich "06" auf "Schuhteile (einschließlich Obermaterial, egal, ob an Sohlen außer Außensohlen befestigt); herausnehmbare Einlagen, Fersenkissen und ähnliche Artikel; Gamaschen, Leggings und ähnliche Artikel."
  3. Die fünfte und sechste Ziffer eines HS-Codes definieren die Unterüberschrift oder Unterkategorie eines Produkts. In unserem Beispiel bezieht sich "10" auf "aus Leder".
  4. Die letzten vier Ziffern eines HS-Codes stehen für länderspezifische Klassifizierungen. In unserem Beispiel ist"1010"eine EU-Zollklassifizierung, die sich auf "handgefertigte Schuhe" bezieht.

Zollwert

Der Zollwert ist der zugewiesene Geldwert einer importierten Ware. Dieser wird auch von Ländern und Zollbehörden verwendet, um Zölle oder die bei Importen und einigen Exporten erhobenen Steuern zu ermitteln.

Sie können die Zollwerte für Ihren Lagerbestand angeben oder überprüfen, wenn Sie den Transport buchen, oder später während des Versandprozesses.

Die Welthandelsorganisation beschreibt sechs Methoden zur Bestimmung des Zollwerts. Importeure sollten die erste anwendbare Option aus der nachstehenden Liste verwenden.

Der Transaktionswert ist die primäre Methode zur Bestimmung des Zollwerts einer importierten Ware. Dabei handelt es sich um den tatsächlichen Gesamtbetrag für diese Ware, einschließlich aller Zahlungen, die im Zuge des Verkaufs geleistet wurden, wie z. B. Verpackungskosten, Tantiemen und Lizenzgebühren.

Der Transaktionswert identischer Waren bestimmt anhand des Transaktionswerts einer identischen Ware den Zollwert einer importierten Ware. Damit sie als identisch eingestuft werden, müssen Waren dieselben qualitativen und physischen Eigenschaften aufweisen und vom selben Hersteller im selben Land produziert werden.

Der Transaktionswert ähnlicher Waren bestimmt anhand des Transaktionswerts einer ähnlichen Ware den Zollwert einer importierten Ware. Damit sie als ähnlich eingestuft werden, müssen Waren eine starke Ähnlichkeit und gemeinsame Merkmale aufweisen. Außerdem müssen sie gewerbsmäßig austauschbar sein und vom selben Hersteller im selben Land produziert werden.

Die deduktive Methode bestimmt den Wert einer importierten Ware anhand des Stückpreises (oder des Stückpreises einer identischen oder ähnlichen Ware). Der Importeur muss den Stückpreis des Produkts verwenden, wenn es in der größten Menge an einen unabhängigen Käufer im Importland verkauft wird. Geltende Abzüge für Gewinne und Verkaufsgebühren, Transport- und Versicherungskosten und Zölle werden vom Stückpreis abgezogen.

Die berechnete Methode bestimmt den Zollwert einer importierten Ware anhand der Produktionskosten (Material und Herstellung) sowie Gewinne und damit verbundene Aufwendungen (Bearbeitung, Transport, Laden und Entladen, Versicherung, Bearbeitungsgebühren).

Die Schlussmethode verwendet die anderen oben aufgeführten Bewertungsmethoden und führt bei Bedarf kleinere Anpassungen durch, um den Wert der importierten Waren zu bestimmen. Diese Methode wird nur verwendet, wenn keine andere Methode zutrifft.

Stellen Sie sicher, dass jeder Artikel in Ihrer Sendung über den korrekten Schätzwert als Zollwert in allen Handels- und Einfuhrunterlagen verfügt. Die Zollbehörden können nominelle oder falsche Werte überprüfen, um eine Unter- oder Überbezahlung von Zöllen zu vermeiden. Wenn kein Zollwert angegeben wird, wird die Sendung abgelehnt.

Um den richtigen Zollwert für Ihr Produkt zu ermitteln, wenden Sie sich an Ihren bei Amazon zugewiesenen Zollagenten oder an einen externen Berater. Informationen darüber, wie die EU-Zollwerte bewertet werden, finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

Denken Sie daran, dass Ihr eingetragener Importeur oder Zollanmelder für die Angabe des richtigen Zollwerts bei den Zollbehörden zuständig ist.

Umsatzsteuer und Einfuhrzölle

Der Betrag der Umsatzsteuer, Zollgebühren, zusätzlichen Steuern und Gebühren, die für Ihre Sendung erhoben werden, hängt von der Art der importierten Produkte (bestimmt durch die HS- oder TARIC-Codes), vom Zollwert und dem Ursprungsland ab. Zollbehörden können für einige Produkte auch Verbrauchssteuern oder andere Steuern erheben.

Der Käufer zahlt die Umsatzsteuer als Prozentsatz des Preises für verkaufte Waren. Sie als Verkäufer überweisen die eingezogenen Umsatzsteuer an die Steuerbehörde. Sie können auch den Umsatzsteuerbetrag abziehen, den Sie an andere Steuerpflichtige im Rahmen von Einkäufen für Geschäftstätigkeiten gezahlt haben.

Sie können sich auch für die Umsatzsteuer-Services bei Amazon registrieren. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Hilfeseite.

Umsatzsteuer bezahlen

Möglicherweise müssen Sie die Umsatzsteuer zu dem Zeitpunkt bezahlen, an dem Ihre Waren in Europa oder im Zielland eintreffen, in das Sie Ihre Waren letztendlich versenden. Die Umsatzsteuer ist üblicherweise vom eingetragenen Importeur oder Zollanmelder in dem Mitgliedsstaat zu entrichten, in den die Waren importiert werden. Wir empfehlen dringend, einen Tax Agent hinzuzuziehen, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen allen umsatzsteuerbezogenen Verpflichtungen nachkommt, einschließlich der Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer, der Einreichung von Umsatzsteuererklärungen und der Einreichung von Anträgen auf Umsatzsteuerrückerstattung.

Wenden Sie sich an Ihren Steuerberater, um mögliche Import- und Umsatzsteuerverpflichtungen in diesen Fällen zu beurteilen:

  • Wenn Ihr Unternehmen nicht in Europa ansässig ist und Sie Ihre Produkte aus einem außereuropäischen Land direkt an Kunden in einem europäischen Land versenden
  • ODER Sie Ihre Produkte an ein Logistikzentrum in Europa senden

Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer

Sie können Ihre Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer für Amazon Global Logistics einsehen, indem Sie zu Steuerdokumente wechseln. Ihre Rechnung wird jeden Monat aktualisiert.

Die Aufschlüsselung Ihrer Rechnung mit ausgewiesener Umsatzsteuer finden Sie in den Belastungsanzeigen, die Sie per E-Mail erhalten haben. Wenn Sie Fragen zu Ihrer Rechnung haben, wenden Sie sich bitte an uns.

Anmerkung: Sie sind für die Richtigkeit der Daten verantwortlich, die für Berichts- oder Steuerzwecke verwendet werden.

Zusätzliche Einfuhrzölle

Zusätzlich zur Umsatzsteuer werden Ihnen Einfuhrzölle berechnet. Die Einfuhrzölle hängen von den HS-Codes ab, die Sie als Teil Ihrer Zollunterlagen bereitstellen.

Für einige Produkte können auch zusätzliche Steuern (einschließlich Verbrauchssteuern) oder Antidumpingzölle anfallen. Alkohol, alkoholische Getränke und Tabak unterliegen häufig Verbrauchssteuern. Der anwendbare Verbrauchssteuersatz variiert je nach Produkttyp und Importland.

Weitere Informationen zu Verbrauchssteuern in der EU finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission. Antidumpingzölle sind auch auf der Website der Europäischen Kommission über die TARIC-Datenbank der EU verfügbar.

Formular für summarische Eingangsanmeldung

Wir senden Ihnen per E-Mail ein Formular für die summarische Eingangsanmeldung. Sie führt die Zölle und Gebühren auf, die für die Einfuhr Ihrer Waren wie von den Zollbehörden erhoben gezahlt wurden.

Wenn Änderungen erforderlich sind oder Sie Fragen zu den gezahlten Zöllen oder Gebühren haben, antworten Sie innerhalb von 24 Stunden auf die E-Mail. Andernfalls ist keine Antwort erforderlich, und wir werden Ihre Zollanmeldung weiter bearbeiten. Sie können ein Beispielformular für die summarische Eingangsmeldung anzeigen, das als Einheitspapier bezeichnet wird.

Zahlungsaufschub für Steuern und Abgaben

Importzölle und Zölle für Waren, die in die EU importiert werden, sind in der Regel zum Zeitpunkt der Einfuhr zu entrichten.

Importeure können die Zahlung jedoch aufschieben, indem Sie sich eine Genehmigung der Zollbehörden des Mitgliedsstaats besorgen. Dazu müssen Sie eine Sicherheit in Form einer Garantie bei einer Bank oder einem Versicherungsunternehmen erbringen. Ein Konto für den Zahlungsaufschub ist nicht erforderlich, da Zollagenten ihr eigenes Konto für den Aufschub in Ihrem Namen verwenden können.

Anmerkung: Diese oben genannten Informationen stellen keine rechtliche, steuerrechtliche oder andere professionelle Beratung dar und dürfen nicht als solche verwendet werden.

Kooperierende Regierungsbehörden (PGAs)

Die zolltarifliche Einreihung (HS-Code) eines Produkts kann auf länderspezifische Anforderungen für den Import hinweisen. Diese Anforderungen werden von verschiedenen kooperierenden Regierungsbehörden (PGAs) festgelegt und reglementiert. Die Anforderungen erfordern oft besondere Genehmigungen oder zusätzliche Unterlagen.

Wenn Sie Ihre Produkte über Amazon Global Logistics hochladen, können Sie relevante Informationen zur kooperierenden Regierungsbehörde eingeben. Sie können auch PDF-Dateien oder andere Dokumente mit den Testergebnissen, Markenvollmachten, Genehmigungen, Lizenzen oder andere relevante Formulare hochladen.

Ihr Transportdienst, Zollagent oder Amazon kann Sie kontaktieren, wenn die PGA-Daten fehlen oder falsch sind. Solche Daten müssen korrekt und vollständig sein, bevor Sie mit der Buchung fortfahren können. Sendungen, die nicht bei korrekten kooperierenden Regierungsbehörden deklariert wurden, werden zurückgehalten oder beschlagnahmt und auf Ihre Kosten an Sie zurückgesendet oder vernichtet.

Wenn Sie Produkte versenden, die durch eine Marke geschützt sind, können Zollbehörden eine Kopie der Vollmacht des Markeninhabers oder der Markenlizenz anfordern. Möglicherweise müssen Sie daher bei der Buchung Ihrer Sendung die Markenautorisierung übermitteln. Prüfen Sie je nach HS-Code und dem Ursprungsland die EU-TARIC-Datenbank auf zusätzliche Dokumentanforderungen.

CE-Kennzeichnung und EU-Konformitätserklärung

Artikel in Ihrer Sendung können Standard-Importbestimmungen und -anforderungen unterliegen, die durch die CE-Kennzeichnung und EU-Konformitätserklärung geregelt werden. Wenn dies der Fall ist, werden Sie aufgefordert, diese zu beantragen.

Wenn Sie denTransport buchen oder später während des Versandprozesses, werden Sie möglicherweise gebeten zu bestätigen, ob für Ihre Sendung Standardbestimmungen und -anforderungen gelten, die der CE-Kennzeichnung und EU-Konformitätserklärung unterliegen.

Weitere Informationen finden Sie unter Produktkonformität für Amazon Global Logistics.

Häufig gestellte Fragen

Die Adresse meines Handelsregistereintrags ist nicht identisch mit dem eingetragenen Importeur oder der Vollmacht. Kann Amazon diesen dennoch akzeptieren?

Amazon kann einen Handelsregistereintrag nicht akzeptieren, wenn die Adresse nicht den Angaben auf der Vollmacht entspricht. Es ist jedoch in Ordnung, wenn die Adresse in Ihrem Eintrag ins Handelsregister nicht mit der Adresse in Ihrem eingetragenen Importeur übereinstimmt.

Welche Anforderungen gelten für das Ausfüllen des Vollmachtformulars?

Stellen Sie beim Ausfüllen des Vollmachtsformulars sicher, dass 1) der Name des Unterzeichners in Druckbuchstaben und in Unterschriftsform angegeben ist, 2) der Name in Druckbuchstaben in lateinischer Schrift ist und 3) die Unterschrift mit dem Namen in Druckbuchstaben übereinstimmt, einschließlich der Reihenfolge der Wörter. (Wenn beispielsweise der Name in Druckbuchstaben "Zhang, San" lautet, muss der Name der Unterschrift "Zhang San" anstatt "San Zhang" lauten.)

Chinesische Zeichen, ein Firmenstempel (Siegel) oder beides sind zulässig, solange der Name auch in lateinischen Buchstaben geschrieben steht. (Der Name in Druckbuchstaben kann beispielsweise "张三 Zhang, San" lauten.)

Wie werden die Informationen verwendet, die ich für die Einrichtung des eingetragenen Importeurs oder Zollanmelders eingebe?

Die Informationen, die Sie für die Einrichtung angeben, werden verwendet, um eine Vollmacht für Ihren eingetragenen Importeur oder Zollanmelder zu erstellen. Außerdem werden die Unterzeichnenden des Abliefernachweises und deren geschäftliche Daten überprüft.

Wenn Sie die Informationen, die Sie bei der Einrichtung angegeben haben, ändern, tun Sie dies, bevor Sie den eingetragenen Importeur oder Zollanmelder übermitteln. Wenn die Informationen falsch sind, kann sich Ihre Genehmigung verzögern.

Wenn ich Unternehmen habe, die in mehreren Ländern registriert sind, welches Land sollte ich dann für die Global Shipping Services (weltweite Versanddienstleistungen) verwenden?

Wählen Sie gemäß Ihren eigenen Geschäftsbedingungen das jeweilige Unternehmen zur Registrierung aus. Stellen Sie sicher, dass Ihre Angaben korrekt sind, um Verzögerungen bei der Bearbeitung zu vermeiden. Wenn sich Ihre Geschäftsbedingungen ändern, aktualisieren Sie auch Ihre Registrierung bei Global Shipping Services (weltweite Versanddienstleistungen).

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates