Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Anforderungen zur Energieverbrauchskennzeichnung

Viele Alltagsprodukte wie Waschmaschinen, Kühlschränke und Küchengeräte sind mit einer Energieverbrauchskennzeichnung versehen und müssen den Mindeststandards für Energieeffizienz entsprechen.

EU-Anforderungen: Die Verordnung 2017/1369 (die "Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung") legt einen Rahmen von Regeln fest, die in den Mitgliedsstaaten für das Angeben von Informationen über die Energieeffizienz, den Energieverbrauch und andere Ressourcen als Teil einer Produktkennzeichnung gelten. Ziel der EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung ist es, den Kunden die Möglichkeit zu geben, Produkte auszuwählen, die effizienter sind, um den Energieverbrauch zu senken.

Mit dem Ziel, die Energieeffizienz von energieverbrauchsrelevanten Produkten (einschließlich Haushaltsgeräten) klarer und verständlicher zu bewerten, hat die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung ein einfacheres Skalensystem für Energieetiketten mit Produktbewertungen von A (am effizientesten) bis G (am wenigsten effizient) eingeführt. Die neuen skalierten Kennzeichnungen gelten seit dem 1. März 2021 für vier Produktkategorien: Waschmaschinen und Waschtrockner, Geschirrspüler, elektronische Displays und Kühlschränke. Ab dem 1. September 2021 gelten die neuen Kennzeichnungen für Lichtquellen. In den kommenden Jahren werden weitere Produkte folgen.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung einzuhalten, wenn Sie relevante Produkte in der EU vertreiben. Sie müssen außerdem andere nationale Anforderungen in den Ländern erfüllen, in denen Sie diese Produkte verkaufen.

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu den EU-Anforderungen.

Anforderungen für das Vereinigte Königreich:

Ab dem 1. Januar 2021 bezieht sich Kennzeichnung des Energieverbrauchs im Vereinigten Königreich auf die Energieeffizienz, den Verbrauch von Energie und anderen Ressourcen als Teil eines Produktetiketts. Dies resultiert aus der geänderten EU-Austrittsverordnung 2019 zum Ökodesign für energieverbrauchsrelevante Produkte und Informationen über den Energieverbrauch (die "Verordnung des Vereinigten Königreichs zu Informationen über den Energieverbrauch") im Rahmen eines Regelwerks, das im Vereinigten Königreich zur Bereitstellung von Informationen gilt, und eine geänderte Version der Verordnung 2017/1369 (die "EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung" ist. Für Waren, die Sie in den folgenden Ländern verkaufen, gelten unterschiedliche Vorschriften: (1) Großbritannien (England, Schottland und Wales) und (2) Nordirland.

Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Anforderungen des Vereinigten Königreichs einzuhalten, wenn Sie relevante Produkte im Vereinigten Königreich verkaufen. Wenn Sie solche Produkte auch auf EU-Websites von Amazon verkaufen, müssen Sie außerdem die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung und andere nationale Anforderungen in den Ländern einhalten, in denen Sie diese Produkte verkaufen.

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu den Anforderungen des Vereinigten Königreichs.

Dieses Material dient nur zu Ihrer Information und sollte nicht als Ersatz für eine Rechtsberatung betrachtet werden. Wir empfehlen Ihnen, sich bei Fragen zu den Ihr Produkt betreffenden Gesetzen und Verordnungen an einen Rechtsbeistand zu wenden. Dieses Material spiegelt nur den Stand zum Zeitpunkt seiner Abfassung wider und die Anforderungen innerhalb der EU und im Vereinigten Königreich können sich ändern. Weitere Informationen zu Änderungen, die ab dem 1. Januar 2021 wirksam werden können, finden Sie im aktuellen Leitfaden des Vereinigten Königreichs zum Brexit (siehe unten).

1. EU-Anforderungen

Für welche Produkte gilt die Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung?

Die Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung gilt für "energieverbrauchsrelevante Produkte", also Produkte, die an Verbraucher in der EU verkauft oder in der EU verwendet werden und die sich während der Verwendung auf den Energieverbrauch auswirken.

Beispiele für energieverbrauchsrelevante Produkte sind: Klimaanlagen und Komfortlüfter, Produkte zur Luftheizung und -kühlung, Beleuchtung, Fernseher, Wäschetrockner, Computer, Transformatoren, externe Netzteile und Kühlschränke.

Die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung gilt nicht für gebrauchte Produkte, es sei denn, das gebrauchte Produkt wird von außerhalb der EU importiert.

Wer unterliegt den EU-Anforderungen für die Energieverbrauchskennzeichnung?

Die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung legt die Verpflichtungen für Lieferanten und Händler fest.

Sie sind ein "Lieferant", wenn Sie ein Hersteller mit Sitz in der EU, der Bevollmächtigte eines nicht in der EU ansässigen Herstellers oder ein Importeur sind, der ein Produkt für den Verkauf bzw. die Lieferung in der EU anbietet.

Sie sind ein "Händler", wenn Sie energieverbrauchsrelevante Produkte zum Verkauf, Verleih oder Mietkauf anbieten oder energieverbrauchsrelevante Produkte im Zuge einer kommerziellen Aktivität für Kunden oder Installateure ausstellen, egal ob gegen Zahlung oder nicht.

Wie lauten die wichtigsten EU-Anforderungen für die Energieverbrauchskennzeichnung?

Alle energieverbrauchsrelevanten Produkte müssen mit einer Energieverbrauchskennzeichnung versehen sein. Bitte beachten Sie, dass die vor 2017 verwendete Skala von A+++ bis G im Laufe der Zeit schrittweise auf eine neue Skala von A (am effizientesten) bis G (am wenigsten effizient) umgestellt wird.

Ab dem 1. März 2021 gelten die neuen skalierten Kennzeichnungen für vier Produktkategorien: Waschmaschinen und Waschtrockner, Geschirrspüler, elektronische Displays und Kühlschränke. Ab dem 1. September 2021 gelten die neu skalierten Kennzeichnungen für Lichtquellen. Die Energieeffizienzkennzeichnungen anderer energieverbrauchsrelevanter Produkte werden in den folgenden Jahren ebenfalls neu skaliert.

Energieverbrauchsrelevanten Produkten muss außerdem ein Produktinformationsblatt beigelegt werden. Für bestimmte Produkttypen gibt es spezielle Verordnungen in Bezug auf die Energieverbrauchskennzeichnung (z. B. für Fernseher, Computer und Dienstleistungen sowie Wäschetrockner).

Weitere Informationen zu den jeweiligen Anforderungen für jede Produktkategorie finden Sie unter den unten aufgeführten Links unter "Weitere Informationen".

Inwiefern sind Anbieter von den EU-Anforderungen für die Energieverbrauchskennzeichnung betroffen?

Anbieter von energieverbrauchsrelevanten Produkten müssen im Allgemeinen die folgenden Maßnahmen ergreifen. Für bestimmte Produkte können zusätzliche Anforderungen gelten. Aus diesem Grund sollten Sie stets die spezifischen Verordnungen und die relevanten delegierten Rechtsakten lesen.

  • Sicherstellen, dass energieverbrauchsrelevanten Produkten gedruckte Kennzeichnungen und ein Produktinformationsblatt kostenlos beigelegt werden. Die Kennzeichnungen zeigen die Abbildung einer geschlossenen Skala von A bis G mit Farben von Rot bis Dunkelgrün, bei der jeder Buchstabe eine Klasse darstellt. Anstelle der Beifügung eines Produktinformationsblatts können diese Informationen für einige energieverbrauchsrelevante Produkte in die EU-Produktdatenbank eingegeben werden.
  • Gedruckte Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter auf Anfrage unentgeltlich, unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von fünf Werktagen an den Händler ausliefern
  • Außerdem müssen sie die Richtigkeit der Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter sicherstellen und ausreichend technische Dokumentation erstellen, damit Behörden die Richtigkeit der Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter von Produkten überprüfen können. Diese technische Dokumentation muss Testberichte oder ähnliche technische Nachweise beinhalten.
  • Hinsichtlich der Produktinformationen müssen Anbieter bestimmte Informationen in die EU-Produktdatenbank eingeben, die (seit dem 1. Januar 2019) von der Kommission betrieben und gepflegt wird (siehe hier). Diese Datenbank besteht aus einem öffentlich zugänglichen Teil und einem Konformitätsteil, der über ein Online-Portal zugänglich ist. Einige Informationen müssen in den öffentlich zugänglichen Teil der Datenbank eingegeben werden (z. B. Name oder Marke, Adresse, Kontaktdaten und andere rechtliche Identitätsnachweise des Anbieters, Modellkennzeichnung, Kennzeichnung und Energieeffizienzklassen sowie das Produktinformationsblatt in elektronischem Format). Einige Informationen sind für den Konformitätsteil der Datenbank bestimmt (Modellkennzeichnung aller gleichwertigen Modelle, die bereits in der EU zum Verkauf verfügbar gemacht werden, sowie bestimmte technische Dokumentation).
  • In visueller Werbung oder technischem Werbematerial für ein bestimmtes Modell auf die Energieeffizienzklasse des Produkts und den Bereich der verfügbaren Effizienzklassen verweisen

Inwiefern sind Händler von den EU-Anforderungen für die Energieverbrauchskennzeichnung betroffen?

Händler von energieverbrauchsrelevanten Produkten müssen im Allgemeinen die folgenden Maßnahmen ergreifen. Für bestimmte Produkte können zusätzliche Anforderungen gelten. Aus diesem Grund sollten Sie stets die spezifischen Verordnungen lesen.

  • Die Energieverbrauchskennzeichnung gut sichtbar anbringen. Falls erforderlich, müssen vorhandene Kennzeichnungen auf online angebotenen Produkten durch Kennzeichnungen mit der neuen Skala ersetzt werden. Dabei müssen alle in den delegierten Rechtsakten festgelegten, relevanten Fristen für die jeweiligen Produkttypen eingehalten werden.
  • Das Produktinformationsblatt für Kunden zur Verfügung stellen.
  • Die Kennzeichnung (einschließlich der aktualisierten Kennzeichnungen) oder das Produktinformationsblatt vom Lieferanten anfordern, wenn es nicht vorliegt (oder, wenn möglich, aus der Produktdatenbank herunterladen).
  • In visueller Werbung oder technischem Werbematerial für ein bestimmtes Modell auf die Energieeffizienzklasse des Produkts und den Bereich der verfügbaren Effizienzklassen verweisen.

Was geschieht, wenn ein Produkt nicht den EU-Anforderungen zur Energieverbrauchskennzeichnung entspricht?

Als Lieferant oder Händler müssen Sie sowohl mit den Behörden zusammenarbeiten, um Verstöße zu beheben, als auch eigenständig daran arbeiten, die Richtlinien einzuhalten.

Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen ausdrücklich, die Website der Europäischen Kommission zu besuchen, um weitere Informationen zur Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung zu erhalten:

2. Anforderungen im Vereinigten Königreich

Welche Produkte unterliegen den Anforderungen des Vereinigten Königreichs für die Energieverbrauchskennzeichnung?

Die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung und die UK Energy Information Regulations gelten für "energieverbrauchsrelevante Produkte". Dabei handelt es sich um Produkte, die sich während der Verwendung auf den Energieverbrauch auswirken und im Vereinigten Königreich verwendet oder an Kunden verkauft werden. Die Bestimmungen gelten jedoch unterschiedlich für Großbritannien (England, Schottland und Wales,GB) und Nordirland. Weitere Informationen zur Lage in Nordirland (NI) finden Sie weiter unten.

Beispiele für energieverbrauchsrelevante Produkte sind: Klimaanlagen und Komfortlüfter, Produkte zur Luftheizung und -kühlung, Beleuchtung, Fernseher, Wäschetrockner, Computer, Transformatoren, Staubsauger, externe Netzteile und Kühlschränke.

Die Gesetze gelten nicht für gebrauchte Produkte, es sei denn, das gebrauchte Produkt wird von außerhalb der EU oder des Vereinigten Königreichs importiert.

Wer unterliegt den Anforderungen des Vereinigten Königreichs für die Energieverbrauchskennzeichnung?

Die EU-Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung und die UK Energy Information Regulations legen Verpflichtungen für Lieferanten und Händler fest.

Sie sind ein "Lieferant", wenn Sie ein Hersteller mit Sitz im Vereinigten Königreich, der Bevollmächtigte eines nicht im Vereinigten Königreich ansässigen Herstellers oder ein Importeur sind, der ein Produkt von außerhalb von Großbritannien importiert. Weitere Informationen zum Import nach Nordirland finden Sie im Abschnitt "Nordirland" weiter unten.

Sie sind ein "Händler", wenn Sie energieverbrauchsrelevante Produkte zum Verkauf, Verleih oder Mietkauf anbieten oder energieverbrauchsrelevante Produkte im Zuge einer kommerziellen Aktivität für Kunden oder Installateure ausstellen, egal ob gegen Zahlung oder nicht.

Wie lauten die wichtigsten Anforderungen des Vereinigten Königreichs für die Energieverbrauchskennzeichnung?

Alle energieverbrauchsrelevanten Produkte müssen eine Kennzeichnung auf einer Skala von A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz) aufweisen. Beachten Sie, dass diese Skala von A bis G die vorherige mit Kennzeichnungen von A+++ bis G ersetzt, die bis 2017 verwendet wurde. Etiketten von vor 2017 werden im Laufe der Zeit an die neue Skala angepasst. Diese Änderung wird auch nach dem Brexit wie geplant im Vereinigten Königreich umgesetzt.

Energieverbrauchsrelevanten Produkten muss ein Produktinformationsblatt beigelegt werden. Für bestimmte Produkttypen gibt es spezielle Verordnungen in Bezug auf die Energieverbrauchskennzeichnung (z. B. für Fernseher, Computer und Server sowie Wäschetrockner).

Inwiefern sind Lieferanten von den Anforderungen des Vereinigten Königreichs für die Energieverbrauchskennzeichnung betroffen?

Lieferanten von energieverbrauchsrelevanten Produkten müssen im Allgemeinen die folgenden Maßnahmen ergreifen. Für bestimmte Produkte können zusätzliche Anforderungen gelten. Aus diesem Grund sollten Sie stets die spezifischen Verordnungen lesen.

  • Sicherstellen, dass energieverbrauchsrelevanten Produkten kostenlos Folgendes beigelegt wird:
    • Gedruckte Etiketten Die Kennzeichnungen zeigen die Abbildung einer geschlossenen Skala von A bis G mit Farben von Rot bis Dunkelgrün, bei der jeder Buchstabe eine Klasse darstellt. Ab dem 1. Januar 2021 werden Energieverbrauchskennzeichnungen für in Großbritannien verkaufte Produkte die britische Flagge anstelle der Flagge der EU aufweisen und nur noch Text in englischer Sprache enthalten. Wenn QR-Codes vorhanden sind, müssen diese mit dem Produktinformationsblatt auf einer öffentlich zugänglichen Website verlinkt werden. Für Produkte, die in Nordirland verkauft werden, werden weiterhin EU-Energieverbrauchskennzeichnungen verwendet (s. Abschnitt "Nordirland" weiter unten).
    • Ein Produktinformationsblatt, das dem Produkt beigefügt werden muss
  • Gedruckte Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter auf Anfrage unentgeltlich, unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von fünf Werktagen an den Händler ausliefern Außerdem müssen sie die Richtigkeit der Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter sicherstellen und ausreichend technische Dokumentation erstellen, damit Behörden die Richtigkeit der Kennzeichnungen und Produktinformationsblätter von Produkten überprüfen können. Diese technische Dokumentation muss Testberichte oder ähnliche technische Nachweise beinhalten.
  • Hinsichtlich der Produktinformationen müssen Lieferanten ab dem 1. Januar 2021 die technische Dokumentation innerhalb von zehn Tagen nach Aufforderung der britischen Behörden (Office for Product Safety and Standards oder Trading Standards) zur Prüfung zur Verfügung stellen.
  • In visueller Werbung oder technischem Werbematerial für ein bestimmtes Modell auf die Energieeffizienzklasse des Produkts und den Bereich der verfügbaren Effizienzklassen verweisen

Inwiefern sind Händler von den Anforderungen des Vereinigten Königreichs für die Energieverbrauchskennzeichnung betroffen?

Händler von energieverbrauchsrelevanten Produkten müssen im Allgemeinen die folgenden Maßnahmen ergreifen. Für bestimmte Produkte können zusätzliche Anforderungen gelten. Aus diesem Grund sollten Sie stets die spezifischen Verordnungen lesen.

  • Die Energieverbrauchskennzeichnung gut sichtbar anbringen. Falls erforderlich, müssen vorhandene Kennzeichnungen auf online angebotenen Produkten durch Kennzeichnungen mit der neuen Skala ersetzt werden. Dabei müssen alle relevanten Fristen eingehalten werden.
  • Das Produktinformationsblatt für Kunden zur Verfügung stellen.
  • Die Kennzeichnung (einschließlich der aktualisierten Kennzeichnungen) oder das Produktinformationsblatt vom Lieferanten anfordern, wenn es nicht vorliegt
  • In visueller Werbung oder technischem Werbematerial für ein bestimmtes Modell auf die Energieeffizienzklasse des Produkts und den Bereich der verfügbaren Effizienzklassen verweisen.

Was geschieht, wenn ein Produkt nicht den Anforderungen des Vereinigten Königreichs zur Energieverbrauchskennzeichnung entspricht?

Wenn Sie Lieferant oder Händler sind, müssen Sie sowohl in Zusammenarbeit mit dem Office for Product Safety and Standards, dem Trading Standards Office (in Großbritannien) und mit dem Department for the Economy (in Nordirland) als auch eigenständig dafür sorgen, dass alle Verstöße behoben werden.

Nordirland

Bitte beachten Sie, dass in Nordirland ab dem 1. Januar 2021 aufgrund des Protokolls zu Nordirland andere Regeln gelten. Im Detail heißt dies:

  • Sie sollten sicherstellen, dass Produkte den Anforderungen der EU entsprechen.
  • Sie sind ein Importeur, wenn Sie in der EU oder in Nordirland ansässig sind und Produkte aus einem Land außerhalb der EU und Nordirlands (einschließlich aus Großbritannien) nach Nordirland verkaufen. Produkte, die in Nordirland verkauft werden, sollten mit Details zu jedem in der EU bzw. in Nordirland ansässigen Importeur versehen sein.

Bevollmächtigte können in Nordirland oder der EU ansässig sein. Ab dem 16. Juli 2021 treten im Rahmen der EU-Verordnung 2019/1020 neue Regelungen in Kraft. Einige Unternehmen müssen unter Umständen eine verantwortliche Person in der EU oder in Nordirland für Compliance-Funktionen benennen (wenn es in der Lieferkette keine andere juristische Person gibt, die die Aufgaben ausführen kann). Weitere Informationen zu den neuen Regeln werden von der britischen Regierung zur Verfügung gestellt.

BREXIT: Leitfaden der Regierung des Vereinigten Königreichs

Die Regierung des Vereinigten Königreichs hat einen Leitfaden zum Verkauf von Produkten in Großbritannien und Nordirland ab dem 1. Januar 2021 veröffentlicht. Dieser Leitfaden enthält Informationen für Lieferanten und Händler in Bezug auf die Konformitätsanforderungen, einschließlich:

  • Neue Kennzeichnungsvorschriften in Großbritannien
  • Ob sich Ihre rechtlichen Verantwortlichkeiten ändern
  • Informationen zum Umgang mit bestehendem Lagerbestand
  • spezieller Vorschriften für den Verkauf von Produkten in Nordirland

Wir empfehlen Ihnen, diesen Leitfaden (unten verlinkt) sowie alle anderen speziellen Leitfäden der britischen Regierung, die für Ihr Produkt gelten, zu lesen. Wenn Sie Fragen dazu haben, wie die Gesetze und Verordnungen für Ihre Produkte ab dem 1. Januar 2021 anwendbar sind, wenden Sie sich an einen Rechtsbeistand.

Die Informationen zum Brexit für Großbritannien und Nordirland finden Sie unter folgendem Link:

Weitere Informationen

Wir empfehlen Ihnen dringend, die Richtlinien der britischen Regierung zu lesen, um weitere Informationen zu den Anforderungen an Energieverbrauchskennzeichnungen zu erhalten.

Des Weiteren wird empfohlen, ab dem 1. Januar 2021 den Brexit-Leitfaden der britischen Regierung zu den Ökodesign-Anforderungen und die Einhaltung der Energieverbrauchskennzeichnung zu lesen:

Weitere Informationen zu den Vorschriften des Vereinigten Königreichs zur Produktsicherheit finden Sie auf der Business Companion-Website:


Anforderungen zur Energieverbrauchskennzeichnung


Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates