Verkaufen bei Amazon Anmelden
Dieser Artikel bezieht sich auf den Verkauf in: Vereinigtes Königreich

Häufig gestellte Fragen zur Umsatzsteuer für vermischten Lagerbestand (virtuelle Sendungsverfolgung)

Was ist "vermischter Lagerbestand" und was hat dieser mit der virtuellen Sendungsverfolgung zu tun?

Mithilfe von vermischtem Lagerbestand kann Amazon identische Produkte verschiedener Verkäufer nutzen, um Bestellungen zu versenden. Dadurch können wir Kundenbestellungen effizienter bearbeiten und die Lieferung beschleunigen, indem wir diese aus dem Logistikzentrum versenden, das dem Käufer am nächsten liegt.

Durch die virtuelle Sendungsverfolgung mithilfe des Hersteller-Strichcodes können wir trotz der virtuellen Besitzübertragungen durch vermischten Lagerbestand die Herkunft von vermischtem Lagerbestand über den gesamten Versandprozess verfolgen.

Eine virtuelle Übertragung der Eigentümerschaft kann entweder lokal in einem Land (inländische Vermischung) oder grenzüberschreitend* in der EU (grenzüberschreitende Vermischung) erfolgen. Bei grenzüberschreitendem vermischten Lagerbestand gelten für Verkäufer zusätzliche Voraussetzungen für die Berechtigung zur Teilnahme.

Wichtig: Identische Artikel verschiedener Verkäufer werden nicht zusammen in einem Logistikzentrum gelagert.

Was sind die Voraussetzungen für das Vermischen von Lagerbestand für den nationalen und den grenzüberschreitenden Verkauf?

Ihre dafür berechtigten Produkte mit Hersteller-Strichcode können im Inland vermischt werden, wenn in den Ländern, in denen der Lagerbestand gelagert ist, eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angegeben ist.

Für die Teilnahme an der grenzüberschreitenden Form von vermischtem Lagerbestand müssen Sie beim paneuropäischen Versand durch Amazon oder der Erweiterung des Logistiknetzwerks (Programm Mitteleuropa) registriert sein, um Außerdem müssen Sie Amazon gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummern in mindestens zwei der folgenden Länder bereitstellen: Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und Tschechien.

Das Vermischen von Lagerbestand kann nur in oder zwischen Ländern stattfinden, für die Sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bereitstellen.

Anmerkung: Amazon entscheidet, wann die Vermischung stattfindet, und führt die erforderlichen virtuellen Übertragungen der Eigentümerschaft durch. Amazon nimmt zu keinem Zeitpunkt des Vorgangs den rechtlichen Titel eines Verkäufers oder das Eigentum an den Produkten an.

Worum handelt es sich bei der Umsatzsteuer? Muss ich mich in einem Land umsatzsteuerlich registrieren?

Die Umsatzsteuer ist in der EU und im Vereinigten Königreich eine allgemeine Verbrauchsteuer auf den beim Verkauf von Waren und Dienstleistungen erzielten Erlös. Sie wird auf Waren und Dienstleistungen erhoben, die für die Verwendung oder den Verbrauch in der Europäischen Union und im Vereinigten Königreich gekauft oder verkauft werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Amazon Umsatzsteuer-Wissenszentrum oder von Ihrem Steuerberater.

Unterliegt vermischter Lagerbestand den Umsatzsteuerbestimmungen und falls ja, warum?

Ja. Bei vermischtem Versand handelt es sich um die virtuelle Übertragung der Eigentümerschaft an Produkten zwischen zwei Verkäufern. Damit gelten hier die Umsatzsteuerbestimmungen der betreffenden Länder, die an der Übertragung beteiligt sind (zwei Länder für grenzüberschreitende Vermischung, ein Land für Vermischung im Inland).

Wie wird für die Transaktionen zu vermischtem Lagerbestand die Umsatzsteuer berechnet?

Wenn für ein Produkt der Lagerbestand vermischt wird, stellt Amazon zwei zusätzliche Rechnungen aus, um die virtuelle Übertragung des Lagerbestands zu dokumentieren. Diese zusätzlichen Rechnungen werden monatlich erstellt und zeigen die aggregierten Transaktionen im Rahmen des vermischten Lagerbestands pro Land an:

  • Eine Selbstfakturierung für den Verkauf Ihres Produkts an den anderen Verkäufer, einschließlich der Steuerbemessungsgrundlage und des zu zahlenden Umsatzsteuerbetrags;
  • Eine Rechnung für den Erwerb des gleichen Produkts von dem anderen Verkäufer, einschließlich Steuerbemessungsgrundlage und Umsatzsteuerforderung.

Der Vorsteuerabzug ist die Umsatzsteuer, die auf Ihren Eingangsrechnungen von Amazon angegeben ist. In der Regel ist der Vorsteuerabzug abzugsfähig. Wir empfehlen jedoch, dass Sie sich an Ihren Steuerberater wenden, wenn Sie Fragen haben.

Wie wird die Umsatzsteuer für meine Lagerbestandsartikel bei einer Vermischung berechnet?

Ihr Angebotspreis für das Angebot in dem Store, in dem der Artikel verkauft wird, wird bei der Berechnung der Steuerbemessungsgrundlage verwendet (das ist der Betrag, auf Basis dessen der der Umsatzsteuerbetrag berechnet wird). Die daraus resultierende Steuerbemessungsgrundlage wird zur Berechnung des entsprechenden Umsatzsteuerbetrags für den Erwerb des gleichen Produkts des anderen Verkäufers herangezogen.

Wenn Sie beim Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon angemeldet sind, nimmt Amazon den Produktsteuercode, den Sie Ihrem Angebot zugewiesen haben, und verwendet den entsprechenden Umsatzsteuersatz. Wenn Sie den Umsatzsteuer-Berechnungsservice von Amazon nicht aktiviert haben, weist Amazon den Produktsteuercode und den entsprechenden Umsatzsteuersatz zu.

Wenn das Produkt von einem anderen "Versand durch Amazon"-Verkäufer oder von Amazon Retail erworben wird, verwenden wir den von Amazon zugewiesenen Produktsteuercode.

Anmerkung: Die Verkäufer übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit aller Berechnungen, die Rechnungsstellung, die Steuererklärung und andere steuerbezogene Verpflichtungen bezüglich des Verkaufs Ihres Produkts. Wenden Sie sich an einen Steuerberater, wenn Sie Hilfe bei der Konfiguration der Steuereinstellungen für Ihr Unternehmen benötigen. Wir empfehlen Ihnen, die Berechnungen zu überprüfen und sich an den Service für Verkaufspartner zu wenden, wenn Sie damit nicht einverstanden sind.

Meine Produkte sind nicht als steuerfrei klassifiziert. Warum ist auf der Rechnung keine Umsatzsteuer angegeben?

Grundsätzlich müssen Verkäufer die für Warenlieferungen fällige Umsatzsteuer berechnen und diese an die Steuerbehörden abführen. In bestimmten Ländern (Tschechien, Frankreich, Italien, Polen, und Spanien) und in bestimmten Fällen (je nach Niederlassung/Registrierung Ihres Unternehmens) gilt ein lokaler Mechanismus für eine umgekehrte Belastung.

Das bedeutet, dass die geschuldete Umsatzsteuer vom Lieferanten nicht auf der Rechnung berechnet wird, sondern vom Kunden abgerechnet wird. Der Kunde muss dann die geschuldete Umsatzsteuer in seiner Umsatzsteuererklärung melden, kann aber diesen Betrag in derselben Umsatzsteuererklärung abziehen (in der Regel hat dies keine Auswirkungen auf den Cashflow).

Bei Vermischung kann eine lokale umgekehrte Belastung zur Anwendung kommen:

  • Für den Verkauf des Produkts müssen Sie lediglich die Steuerbemessungsgrundlage in Ihrer Umsatzsteuererklärung angeben. Amazon berechnet die fällige Umsatzsteuer in seiner eigenen Umsatzsteuererklärung.
  • Für den Erwerb des gleichen Produkts des anderen Verkäufers müssen Sie die Steuerbemessungsgrundlage und die entsprechende geschuldete Umsatzsteuer sowie den abzuziehenden Umsatzsteuerbetrag in Ihrer Umsatzsteuererklärung angeben. Wenden Sie sich an Ihren Steuerberater, um weitere Informationen zu den richtigen Meldepflichten zu erhalten.

Welche Umsatzsteuer-Identifikationsnummern benötige ich für die Teilnahme am vermischten Lagerbestand?

Grundsätzlich benötigen Sie immer eine Umsatzsteuerregistrierung in dem Land, in dem Sie Ihren Lagerbestand vorhalten.

Ein Vermischen von Lagerbestand ohne Etikett kann nur stattfinden, wenn Sie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in dem Land oder den Ländern haben, in denen beide Logistikzentren liegen. Unser System überprüft, ob die in Seller Central angegebenen Umsatzsteuer-Identifikationsnummern gültig sind. Der weitere Prozess findet nur statt, wenn in beiden Ländern eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angegeben wurde.

Wo kann ich meine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Seller Central eingeben?

Gehen Sie zur Seite Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und geben Sie die für das entsprechende Land gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ein.

Wie kann ich die Transaktionen im Zusammenhang mit vermischtem Lagerbestand in meiner Umsatzsteuererklärung angeben?

Behandeln Sie diese Transaktionen mit vermischtem Lagerbestand bei der Vorbereitung Ihrer Umsatzsteuervoranmeldung genauso behandelt wie alle anderen Transaktionen im Verkauf (für Commingling_Sell) und Einkauf (für Commingling_Buy). Diese Transaktionen mit vermischtem Lagerbestand werden in Ihrem Amazon Umsatzsteuer-Transaktionsbericht aufgeführt.

Die Felder Gesamtbetrag der Aktivität ohne Umsatzsteuer und der Umsatzsteuerbetrag für Transaktionen in Commingling_Sell und Commingling_Buy werden als positiver Wert in dem Bericht angezeigt. Stellen Sie daher sicher, dass Sie Ihre endgültigen Umsatzsteuerposten korrekt berechnen.

Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Amazon Umsatzsteuer-Transaktionsbericht.

Was ist eine Selbstfakturierung?

Standardmäßig muss der Lieferant dem Kunden eine Rechnung mit Mehrwertsteuer ausstellen. Die Parteien können sich bereit erklären, selbst eine Rechnung zu stellen, was bedeutet, dass der Kunde die Lieferantenrechnung im Namen und im Auftrag des Lieferanten vorbereitet. Die Selbstfakturierung verringert den Verwaltungsaufwand für die Verkäufer.

Bei Transaktionen mit Vermischung stellt Amazon pro Land monatlich eine Rechnung für alle Verkäufe von Produkten an einen anderen "Versand durch Amazon"-Verkäufer (oder Amazon Retail) aus. Selbstfakturierung stimmt mit dem Amazon Services Europe Business Solutions Vertrag überein.

Die selbstfakturierte Rechnung enthält zumindest die folgenden Informationen:

  • Ihr Name/Verkäufer-ID/relevante Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Adresse von Amazon und relevante Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
  • Verkaufspreis (Steuerbemessungsgrundlage)
  • Produktsteuercode
  • Der geltende Umsatzsteuersatz
  • Der abzuführende Umsatzsteuerbetrag

Wo finde ich Informationen zu meinen Transaktionen mit vermischtem Lagerbestand?

Informationen zu Ihren Transaktionen mit vermischtem Lagerbestand finden Sie in den folgenden Datenquellen:

  • Berichte zu Zahlungsvorgängen des Verkäufers: Die zugehörigen Umsatzsteuergutschriften und -belastungen werden in den Zahlungsberichten für Verkäufer unter Welche Ereignisse sind im Abrechnungszeitraum aufgetreten? – Umsatzsteuer für vermischten Lagerbestand angezeigt. Diese geben Ihnen einen klaren Überblick über die entsprechende zu zahlende und einzufordernde Umsatzsteuer im Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und Tschechien.
  • Steuerdokumente: Alle von Amazon ausgestellten Rechnungen können im PDF-Format unter Steuerdokumente heruntergeladen werden. Wenn Sie Fragen zu den Rechnungen haben, wenden Sie sich an den Service für Verkaufspartner. Da diese Daten jedoch aus den Daten in Ihren Kontoeinstellungen abgerufen werden, empfehlen wir Ihnen, auch Ihre Daten zu überprüfen, um sicherzustellen, dass diese korrekt und aktuell sind.
  • Amazon Umsatzsteuer-Transaktionsbericht: Der Amazon Umsatzsteuer-Transaktionsbericht enthält detaillierte Informationen zu Transaktionen für vermischten Lagerbestand. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zum Amazon Umsatzsteuer-Transaktionsbericht.

Haben Transaktion bezüglich meines vermischten Lagerbestands Auswirkungen auf die Fernverkäufe?

Falls Sie bereits Umsatzsteuer für Ihre Fernverkäufe im Zielland berechnen (weil Sie den Schwellenwert für Fernverkäufe in diesem Land überschritten haben oder sich dafür entschieden haben, in diesem Land Umsatzsteuer zu berechnen), sollte das Programm für vermischten Lagerbestand keinen Einfluss auf den Umsatzsteuersatz für das jeweilige Land haben.

Falls Sie für Ihre Fernverkäufe im Ausgangsland Umsatzsteuer berechnen (da Sie den Schwellenwert für Fernverkäufe des Ziellandes nicht überschritten haben und sich nicht dafür entschieden haben, die Umsatzsteuer in diesem Land zu berechnen), basiert der geltende Umsatzsteuersatz auf dem tatsächlichen Versandland.

Als Verkäufer mit paneuropäischem Versand durch Amazon erlauben Sie Amazon, Bestellungen in europäischen Ländern (Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Polen und der Tschechien) zu lagern und aus diesen zu versenden. Lieferungen an Käufer können daher aus diesen 7 Ländern versendet werden und unterliegen dann der Umsatzsteuer des Versandlandes. Der vermischte Lagerbestand kann die Anzahl der Lieferungen aus einem oder mehreren europäischen Ländern erhöhen.

Um alle steuerlichen Konsequenzen für Ihre Situation zu überprüfen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Steuerberater zu konsultieren.

Um diese Funktion zu nutzen und personalisierte Hilfe zu erhalten, müssen Sie sich anmelden (Desktop-Browser erforderlich). Anmelden


Erreichen Sie Millionen von Kunden

Verkaufen Sie jetzt bei Amazon


© 1999-2021, Amazon.com, Inc. or its affiliates