user profile
Sign in
user profile

Amazon Verkaufspreis berechnen

by Seller_JdHndsjZ7RQsq

Liebe Mitglieder des Amazon Sellerforums,

ich wende mich heute an euch mit einer Frage zur Preisgestaltung für Produkte auf der Amazon-Plattform. Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen und meine Unsicherheiten klären.

Als Verkäufer auf Amazon beschäftige ich mich momentan mit der Berechnung des Verkaufspreises für meine Produkte. Dabei ist es mir wichtig zu verstehen, wie genau der Verkaufspreis ermittelt wird und welcher Rechenweg dabei angewendet wird.

Im Folgenden möchte ich euch relevante Informationen zu den Kosten und Gewinnmargen liefern:

Einkaufskosten: 3,30€ netto
Verpackungs- und Versandkosten: 3,76€ netto
Amazon-Gebühren: 15% des Verkaufspreises
Lagergebühren: 0,15€
Marketingkosten: 10% (mit Amazon Ads)
Gewünschter Gewinn: 20%

Meine Frage ist nun, wie ich den Verkaufspreis unter Berücksichtigung all dieser Kosten ermitteln kann. Welche spezifische Formel oder Methode empfehlt ihr dafür?

Wie werden die Amazon-Gebühren in den Verkaufspreis eingerechnet? Werden sie direkt vom Verkaufspreis abgezogen oder gibt es einen anderen Berechnungsweg?
Die Mehrwertsteuer kann mit x 1,19 berechnet werden aber wie funktioniert es mit den Amazon Gebühren? Diese werden Schließlich vom Verkaufspreis abgezogen. Welcher Rechenweg wird einem empfohlen um den Verkaufspreis inklusive Gebühren auszurechnen.

Des Weiteren interessiert mich, wie sich die Amazon-Gebühren auf die Steuern auswirken.

Ich habe bereits verschiedene Informationen von anderen Quellen erhalten, jedoch gab es Unklarheiten und unterschiedliche Meinungen. Daher wende ich mich direkt an euch, um eine genaue und verlässliche Antwort zu erhalten.

Es wäre sehr hilfreich, wenn ihr mir den präzisen Rechenweg zur Ermittlung des Verkaufspreises mit den genannten Kostenfaktoren erklären könntet, insbesondere unter Berücksichtigung der 15%igen Amazon-Gebühren.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Unterstützung und freue mich auf eure Rückmeldungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Wladislaw K.

{Moderator Edit (Melanie) Persönliche Daten - Nachname- entfernt - Forumsrichtlinien}}

Tags: International expansion
00
544 views
60 replies
Reply
Most helpful reply
user profile
Seller_jRoOpSwp9rAQt
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

3,30 EK
3,76 Verpack/Versand
0,15 Lager
(Kosten bis hierher: 7,21)
4,27 25% Provision/Ads vom Brutto-VK
2,87 20% Marge vom Netto-VK
= 14,35 Netto-VK
= 17,08 Brutto-VK

Somit: 7,21 x 2,369

Unter dem Vorbehalt dass mit “Marge” tatsächlich 20% vom Netto-VK gemeint sind (und nicht 20% Aufschlag oder sonstwas … in diesen Fällen den Multiplikator halt noch entsprechend anpassen)

Falls das bloß Beispielwerte waren und die Prozentsätze in der Praxis variieren, in Excel, darauf aufbauend eine kleine Kalkulation anlegen.

Jump to reply
10
60 replies
Quick filters
Sort by
user profile
Seller_oklsYH1tpz4sH
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

Am besten du machst dir selbst ein kleines Excel-Tool, wo du alle deine Zahlen eintippen kannst.

Als Unternehmer sind solche Berechnungen das A und O und absolute Grundlage für dein Bestehen hier auf Amazon.

Solltest du keine Prozentrechnung beherrschen, sollte das dringend nachgeholt werden.

Beispiel:
Verkaufspreis 9,99 € brutto
19% MwSt = 1,60 € -> zahlst du ans Finanzamt (brutto-netto-Rechenweg kannst du googlen)
15% Gebühr = 1,50 € -> behält Amazon direkt ein (Prozentrechnung kannst du googlen)
-3,30 € EK
-0,15 € Lagerkosten
= 3,44 € Vorsteuergewinn
Werbekosten nicht berücksichtigt

Hinzu kommen viele weitere Kosten, z.B. dein Lohn, deine Miete, dein Strom, deine Kosten für Verpackungsmaterialien, Versandkosten, IHK, LUCID, Software, Steuerberater usw.

Grundsätzlich halte ich einen gewünschten Gewinn von 20% für nicht nachhaltig.

Bedenke, dass wenn du eine defekte Remission vom Kunden erhältst, du diesen Verlust erst mal wieder reinholen musst. Wenn du dann mindestens 5 erfolgreiche Verkäufe brauchst um alleine den EK von der Remission reinzuholen, wird das langfristig schwierig.

Reply
70
user profile
Seller_7egc38LsuXm86
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

Hallo @WDE-Handel,

danke für deine Anfrage und Willkommen im Seller Forum DE!

Da es sich hier um eine generelle Anfrage an andere Teilnehmer handelt, kann ich diese meinerseits nicht direkt beantworten.

Ich wollte dennoch hervorheben, dass @ein_haendler einen sehr ausführlichen und gut argumentierten Beitrag hierzu bereitgestellt hat.

Danke @ein_haendler für dein Engagement!

Beste Grüße,

Melanie

Reply
10
user profile
Seller_zKIOMv4MxB8Mb
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post
Reply
00
user profile
Seller_vUELNFRsYh976
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post
This post has been deleted
Reply
00
user profile
Seller_F2mEDnq2ZBGdu
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

Grundsätzlich helfen Tabellenkalkulationen, um verschiedene Szenarien durchzurechnen.
Rechne Dich aber nicht reich!

  • Bei Retouren zahlst Du nicht nur Hin- und ggf. Rücksendekosten, sondern Amazon behält auch einen Teil der Provision ein.
  • Bei unversichertem Versand mußt Du mit erheblichen Quoten an “nix angekommen” rechnen, die Amazon regelmäßig genehmigt
  • Achte auf die MwSt! Die 15% sind netto auf den Bruttoüpreis, also in Wirklichkeit 17,85%.

Viele Händler rechnen sich das alles rosig, aber Geld auf Amazon zu verdienen ist nicht so einfach. Nur Amazon verdient immer.

Reply
30
user profile
Seller_M6o1nVpwwDQhC
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

20% Gewinn von was? Vom Brutto Verkaufspreis inkl. Versand? Oder von was genau 20%?
Ich rechne bei 15% Provision Artikeln stehts mit 0,69 um direkt die Mwst als auch die Provision rausgerechnet zu haben, vom Brutto Gsamtpreis gesehen. Also Brutto Gesamtpreis x 0,69 = Netto Einnahme nach Mwst. und Provision. Bei 10€ Bruttopreis ist das Centgenau - bei 100€ sond es vielleicht mal 3 Cent Unterschied, aber die machen das Kraut nicht fett für so eine Rechnung. Bei 13% 0,71; bei 8% 0,76. Und davon kann man dann alles andere abziehen. Bzw. eben umgedreht anfangen.
3,30€ Einkauf + 3,76€ Versand + 0,15€ Lagergebühr = 7,21€. Und dann all die Prozente drauf rechnen, allerdings in Summe, da alle sich auf den Bruttopreis beziehen. Also 15% Provision + 16% Mwst (weil Bruttopreis 119% sind und vom Bruttopreis 16% abgezogen = den Nettopreis ergibt (zumindest 99,9% genau)) + 10% Marketing + 20%Gewinn = 61%. also alles was du nun drauf schlagn musst, sind 61% vom Endpreis, die 7,21€ sind also 39% davon. Simpel gerechnet nun also 7,21€ / 39 * 100 = 18,49€ Brutto Endpreis. Voila. Und zur Kontrolle kann mans nochmal rückwärts rechnen und stellt fest, meine Rechnung passt - der Gewinn beträgt 20% = 3,70€.
Und wenn man will, kann man natürlich auf die 7,21€ beliebig erst auch noch Retouren oder was auch immer für Späße drauf rechnen, bevor man die Summe ins Verhältnis von 39 zu 61 setzt.

Reply
20
user profile
Seller_XSDYvCic57FLE
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

Da ich meine Buchhaltung selbst erstelle, finde ich es wichtig, dass amazon Gebühren nach Abrechnung mit dem FA deutlich höher als 15% liegen. Es fallen ja nicht nur hier und da zusätzliche Gebühren an, amazon weist auch keine Ust. auf seiner Gebührenabrechnung aus.

Guckst Du hier: https://www.strafrecht-oldenburg.de/steuerrecht-amazon-erlose-richtig-buchen-so-gehts/

Deshalb kalkuliere ich mit wenigstens 20% Gebühren.

Reply
10
user profile
Seller_JdHndsjZ7RQsq
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Wie ich festgestellt habe, sind auch hier viele Händler, die sich unsicher sind, wie sie kalkulieren sollen.

Mein Problem liegt nicht in der Prozentrechnung, sondern wie TMS mitgeteilt hat, in der Gebührenstruktur. Es sind keine 15% Provisionsgebühr, sondern 17,85%, was einem Margeverlust von 2,85% entspricht.

Ich möchte gerne eine mathematische Formel finden, die mir den Verkaufspreis berechnet, unter Berücksichtigung der Steuern.

Ein Rechenweg wäre zum Beispiel:
Einkaufskosten + Verpackungs- und Versandkosten + Lagergebühren x 1,20 x 1,4685 = 12,705462€. Jedoch würde dies einen Verlust bedeuten. Eine andere Option wäre:
Einkaufskosten + Verpackungs- und Versandkosten + Lagergebühren x 1,20 / 53,15%. Doch auch damit komme ich nicht auf meine 20% Marge, obwohl ich einen Gewinn erzielen würde. Mir ist bewusst, dass ich weiterhin Tools und Excel-Tabellen verwenden kann, aber mein Interesse gilt nur dem Rechenweg. Ich möchte meine Zahlen verstehen und diese überprüfen, ohne einem Tool oder einer Tabelle vertrauen zu müssen.

Kann mir jemand einen Rechenweg nennen, um den Verkaufspreis zu berechnen?

Reply
00
Most helpful reply
user profile
Seller_jRoOpSwp9rAQt
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

3,30 EK
3,76 Verpack/Versand
0,15 Lager
(Kosten bis hierher: 7,21)
4,27 25% Provision/Ads vom Brutto-VK
2,87 20% Marge vom Netto-VK
= 14,35 Netto-VK
= 17,08 Brutto-VK

Somit: 7,21 x 2,369

Unter dem Vorbehalt dass mit “Marge” tatsächlich 20% vom Netto-VK gemeint sind (und nicht 20% Aufschlag oder sonstwas … in diesen Fällen den Multiplikator halt noch entsprechend anpassen)

Falls das bloß Beispielwerte waren und die Prozentsätze in der Praxis variieren, in Excel, darauf aufbauend eine kleine Kalkulation anlegen.

Reply
10
user profile
Seller_EIaGZMlu9fDfA
In reply to: Seller_JdHndsjZ7RQsq’s post

falls dir amazon überhaupt gestattet den preis frei zu gestalten, stichwort hochpreisfehler… ich finde 20% auf den ek recht dünn kalkuliert, da muss schon alles glatt laufen, dass du da bei den produkten auch wirklich genug geld verdienst. gerade bei amazon, wo der kunde zu 90% recht bekommt und es dich dann deinen gewinn kostet. bedenke bei deiner berechnung, dass jede rücksendung auch geld kostet. bei deiner marge musst du also eine rücksendung mit 2 weiteren verkäufen auffangen und machst, falls der artikel in ordnung ist, erst beim 3. verkauf wieder gewinn, also 3 verkauft und gewinn 2,87€. es ist nur ein denkanstoß. und rechne deine verbrauchmaterialien mit rein, auch die kosten geld, drucker halten keine 100jahren…

Reply
10
Go to original post